Weihnachtsdorf: Schlittschuhspaß im Weihnachtsdorf

Weihnachtsdorf : Schlittschuhspaß im Weihnachtsdorf

Nach dem Nikolausmarkt ist vor dem Weihnachtsdorf. Das ist in Homburg nun schon seit Jahren so. Denn wenn das erste vorweihnachtliche Treiben auf dem historischen Marktplatz zu Ende geht, dann feiert man auf dem Christian-Weber-Platz nahtlos weiter. So ist es auch im Dezember geplant, konkret bedeutet dies: Das Finale des Nikolausmarktes am 10. Dezember ist zugleich der Start des Weihnachtsdorfes. Hier umherspazieren kann man ab 12 Uhr, offiziell eröffnet von Homburgs Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind wird das Dorf um 17 Uhr. Woznitza‘s Little Jazz Orchestra ist als Live-Act dabei. Seit mehr als 25 Jahren stehen die vier Musiker bereits auf der Bühne, hier geben sie die musikalischen Nikoläuse, die nachmittags die schönsten Weihnachtslieder, jazzig interpretiert, zum Besten geben.

Ab diesem Tag stehen dann die Pforten des Weihnachtsdorfes für drei Wochen offen. Es bleibt im Prinzip beim Bewährten – und dazu gehört eine Eisbahn als „Dorfmitte“, darum herum gruppierte Hütten, in denen Waren, aber auch zu essen, zu trinken angeboten werden, ein Bühnenprogramm und die zentrale große Almhütte.

Auf den Kufenspaß fiebern viele schon jetzt hin. Für alle, die keine eigenen Schlittschuhe haben, gibt es eine Verleihstation. Für die kleinen Eisläufer stehen im Verleih auch Sturzhelme zur Verfügung, und die ganz kleinen Besucher können mit einem „Pinguin“, der vorm Umfallen schützt, die ersten Schritte auf dem Eis wagen. Ebenfalls möglich ist Eisstockschießen, wofür man die Bahn mieten kann – so wird es auf der Weihnachtsdorfseite angekündigt.

Für die Kinder gibt’s zudem ein täglich buntes Mitmach- und Unterhaltungsprogramm, von der Elfenwerkstatt bis zur Weihnachtsdorf-Bäckerei. Für den passenden Rahmen sorgen Schulchöre, Theater- und Instrumentalgruppen, die das weihnachtliche Programm auf der Bühne gestalten. Für Schwung sorgen unter anderem auch Spirit´n Voices, das Gunni Mahling Show Ensemble oder die Firma Holunder zum Abschluss des Dorfes am 30. Dezember.

Geöffnet ist das Weihnachtsdorf: Montag bis Mittwoch: 11 bis 21Uhr, Donnerstag bis Samstag: 11 bis 22 Uhr, Sonntag 12 bis 20 Uhr.

Am 24. Dezember, Heiligabend ist es von 10 bis 14 Uhr geöffnet. An den Feiertagen 25. und 26. Dezember ist das Weihnachtsdorf geschlossen.

Weitere Infos, Details zum Programm findet man online: www.homburger-weihnachtsdorf.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung