1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Schillernde Facetten der Klaviermusik

Schillernde Facetten der Klaviermusik

Die Mischung macht's: Die Zuhörer in der Festhalle Waldmohr dürfen sich auf ein kontrastreiches Programm freuen. Pianist Stephan Schappé spielt Stücke von Bach über Piazzolla bis hin zu modernen Pop-Hymnen.

Der Pianist Stephan Schappé ist mit seinem Programm "Klassik ohne Grenzen" inzwischen schon ein fester Bestandteil des Kulturprogramms in Waldmohr geworden. So wird er am Samstag, 2. April, um 20 Uhr bereits zum siebten Mal in Folge in der Kultur- und Festhalle sein Publikum begeistern. Mit seiner Mischung aus Klassik, Filmmusik und Populärmusik gestaltete Schappé einen Abend, bei dem für jeden Zuhörer etwas dabei war.

Auch für das Konzert am 2. April wird Schappé wieder ein Programm präsentieren, das für junge und junggebliebene Hörer konzipiert ist. So wird er unter anderem Präludium und Fuge c-Moll aus dem ersten Band des "Wohltemperierten Klaviers" von Bach spielen, die Mondscheinsonate und die Sonate Nummer 13, Es-Dur, Opus 27 von Beethoven sowie das Nocturne Nr. 20 cis-Moll von Chopin, die Tangos "Adios Nonino" und "S.V.P." von Piazzolla, "Conquest of Paradise" von Vangelis , zwei Klassik-Jazz-Bearbeitungen über Themen von Haydn und Schumann und die Konzertetüde "Manchega" von Louis Moreau Gottschalk . Er selbst sagt über sein Erfolgsrezept: "Ich suche immer Klavierstücke aus, die mir selbst sehr gut gefallen und die mir beim Spielen Spaß machen. Dem Publikum gebe ich zu diesen Stücken ein paar interessante Informationen und erzähle auch mal die eine oder andere Anekdote."

Die Besucher können sich von seinen Ideen und seiner Klaviermusik , die ins Ohr und unter die Haut gehen, begeistern lassen. Einlass: ist um 19 Uhr.

Karten zu zwölf Euro/ermäßigt neun Euro gibt es in den bekannten Vorverkaufsstellen oder online unter www.ticket-regional.de/Waldmohr und telefonisch unter (06 51) 9 79 07 77 (Montag bis Samstag von 9 bis 20 Uhr.