1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Samstag Regen, Sonntag Rekordbesuch

Samstag Regen, Sonntag Rekordbesuch

Reiskirchen. Der Platz vor der Auferstehungskirche in Reiskirchen war am vergangenen Sonntag Ziel zahlreicher Gäste aus nah und fern. Die 32. Auflage des Reiskircher Dorffestes bescherte den Veranstaltern bei herrlichem Sommerwetter einen Rekordbesuch

Reiskirchen. Der Platz vor der Auferstehungskirche in Reiskirchen war am vergangenen Sonntag Ziel zahlreicher Gäste aus nah und fern. Die 32. Auflage des Reiskircher Dorffestes bescherte den Veranstaltern bei herrlichem Sommerwetter einen Rekordbesuch. "Der Platz war von morgens bis abends nonstop gerammelt voll", freute sich der Vorsitzende des Schützenvereins Reiskirchen, Roland Veith, über die große Resonanz am zweiten Tag des Dorffestes."Das hat uns für den Samstagabend entschädigt, wo uns der Regen doch einen Strich durch die Rechnung gemacht hat", fügte er hinzu. Dabei hatte mit dem vom Kinderhaus organisierten Brezelumzug, der mit über 100 kleinen und großen Teilnehmern und angeführt vom Musikverein Reiskirchen vom Parkplatz der Pizzeria "La Romantica" zum Festplatz startete, bei trockenem Wetter noch gut angefangen. Vor dem offiziellen Fassanstich bezeichnete der Beigeordnete der Stadt Homburg, Rüdiger Schneidewind, das Reiskircher Dorffest als "eine absolut tolle Sache" und lobte die Dorfgemeinschaft als "eine eingeschworene Gemeinschaft". Trotz erschwerter Bedingungen und einer Dorfstruktur ohne Geschäfte hielten die Menschen im Ort zusammen. Veranstaltungen wie Dorffest , Schützenfest und Weihnachtsmarkt tragen zu dieser Gemeinschaft bei, betonte Schneidewind und dankte den Verantwortlichen für ihr ehrenamtliches Engagement.

Für die musikalische Umrahmung bei der Eröffnung sorgten die Harrasberger Sänger sowie im Anschluss der Saar-Pfalz-Express. Zusammen mit dem Awo-Kinderhaus hatten die Reiskircher Vereine zu dieser Traditionsveranstaltung eingeladen. Kinderhaus, Musikverein, Schützenverein sowie Sportverein hatten sich bestens auf den Ansturm der Besucher vorbereitet und für ein abwechslungsreiches kulturelles und kulinarisches Angebot gesorgt. Die Neuerung den sonntäglichen Frühschoppen mit musikalischer Begleitung aufzuwerten, stieß auf eine unerwartet positive Resonanz. Die bekannte Celtic-Folk-Gruppe "The Fenians" sorgte mit irischen Balladen und Folksongs, schottischen, bretonischen, walisischen sowie mittel- und althochdeutschen Liedern für viel Stimmung auf dem Festplatz. Auch nach dem Frühschoppen blieben die Tische und Bänke besetzt. Auf die Besucher wartete ein buntes Bühnenprogramm der Kinder des Awo-Kinderhauses unter dem Motto "Zirkus", wobei sich die Bühne in eine Manege verwandelte. "Vorhang auf" hieß es für die kleinen Artisten, die unter anderem Jonglage und Seiltanz in Vollendung zeigten. Zum musikalischen Ausklang des Dorffestes hatte der Musikverein Reiskirchen seinen großen Auftritt, bevor sich der Platz gegen Abend schlagartig wegen des Fußballspiels der deutschen Mannschaft leerte. "Platz war von morgens bis abends gerammelt voll."

Roland Veith