Saarpfalz hat ein großes Angebot an Unterkünften

Saarpfalz hat ein großes Angebot an Unterkünften

Homburg. In der Saarpfalz gibt es viel zu sehen und zu erleben. Es gibt eine überraschende Vielfalt in unserer Region. Natur-, Kulturdenkmäler und Museen laden zum Besuch ein. Dabei sollten die Besucher nicht nur hinsehen, sondern auch aktiv mitmachen und gestalten.Bei der Suche nach einem Hotel, einer Pension oder einer anderen Unterkunft gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten

Homburg. In der Saarpfalz gibt es viel zu sehen und zu erleben. Es gibt eine überraschende Vielfalt in unserer Region. Natur-, Kulturdenkmäler und Museen laden zum Besuch ein. Dabei sollten die Besucher nicht nur hinsehen, sondern auch aktiv mitmachen und gestalten.Bei der Suche nach einem Hotel, einer Pension oder einer anderen Unterkunft gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten. Unsere Grafik der Woche gibt eine Übersicht über diese Möglichkeiten. Im Saarpfalz-Kreis finden Interessierte eine Fülle von Übernachtungsmöglichkeiten, die vielfältigen Ansprüchen gerecht werden: vom einfachen Zimmer bis zur Hotelsuite, Ferienhäuser und -Wohnungen, eine Jugendherberge, Campingplätze und ausgezeichnete Bauernhöfe.

Die Philosophie der Saarpfalz-Touristik um Geschäftsführer Wolfgang Henn lautet: "Wir wollen Ihnen die schönsten Seiten des Saarpfalz-Kreises, des Saarlandes und der Nachbarregionen näherbringen. Wir treten ein für eine Tourismusentwicklung im Einklang mit der Natur und den Menschen der Region."

Eine gute Möglichkeit die Saarpfalz kennenzulernen, bietet sich am 19. und 20. März 2011.

Dann öffnet die 15. SaarLorLux-Tourismusbörse in der Stadthalle in St. Ingbert ihre Pforten. Unter der Schirmherrschaft von Wirtschaftsminister Christoph Hartmann laden mehr als 50 Aussteller an ihre Informationsstände ein. Ob Urlaub vor der Haustür oder in fernen Regionen: Das Schaufenster für Reiselustige bietet für jeden Geschmack etwas. Mehr als 120 Reiseexperten wollen Urlaubsgefühle wecken und geben Tipps für die schönsten Tage im Jahr. Die Messe ist an beiden Tagen von zehn bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Der parallel zur Messe stattfindende Biosphärenmarkt im Kuppelsaal des Rathauses vermittelt, wie genussvoll das Biosphärenreservat Bliesgau ist. An verschiedenen Ständen können die Besucher probieren und die Produkte der Erzeuger kaufen. Die Angebotspalette reicht von Apfelsaft und Apfelsecco von den Streuobstwiesen des Bliesgaus über Marmeladen und Honig, Kräuteröle und Wurstspezialitäten bis hin zu Milchprodukten, Likören, Schnäpsen und Kosmetik mit Essenzen aus dem Biosphärenreservat. Die Saarpfalz-Touristik bietet auch geführte Wanderungen auf dem Jakobsweg an.

Die sieben Städte und Gemeinden der Saarpfalz, Homburg, Bexbach, Kirkel, Blieskastel, St. Ingbert, Gersheim und das Mandelbachtal werben mit ihren touristischen Anziehungspunkten. jkn

Mehr von Saarbrücker Zeitung