Saarpfalz-Gymnasium nimmt Neubau für Nachmittagsbetreuung in Betrieb

Bistro und Nachbetreuung : Saarpfalz-Gymnasium nimmt den Neubau in Betrieb

Pünktlich zum geplanten Termin nahmen Bistro und Nachmittagsbetreuung am Montag, dem ersten Schultag nach den Weihnachtsferien, ihren Betrieb im neu geschaffenen Erweiterungsbau  des Saarpfalz-Gymnasiums auf.

Die ausführenden Firmen und die Angestellten des Jugenddorfs  hätten alles unternommen, damit diese wichtige Einrichtung des Gymnasiums mit dem neuen Kalenderjahr starten konnte, teilte die Schulleitung weiter mit.

Wenngleich auch noch hier und da Hand angelegt werden müsse, zeigte vor allem der Kernbereich des neuen Gebäudes – die großzügig bemessene Mensa – was für einen Fortschritt diese Baumaßnahme bedeutet: 120 Kinder können bequem gemeinsam in der Mensa ihr Mittagessen einnehmen. Für die Hausaufgaben geht es dann ins Obergeschoss, in dem nachmittags vier große Räume exklusiv der Nachmittagsbetreuung zur Verfügung stehen. Vormittags werden die zwei modernen Klassensäle und eine multimediale Lernwerkstatt von der Schule genutzt.

Ende Mai 2017 hatte der  Spatenstich für den Erweiterungsbau am Saarpfalz-Gymnasium stattgefunden. Die Kosten für die Baumaßnahme wurden damals  inklusive Ingenieurleistungen mit rund 2,76 Millionen Euro angegeben.

Da am Tag der offenen Tür des Saarpfalz-Gymnasiums das Gebäude noch nicht besichtigt werden konnte, lädt die Schule an drei Nachmittagen interessierte Eltern der vierten Grundschulklassen mit ihren Kindern zu einem Rundgang durch den Neubau ein. Von Dienstag bis Donnerstag, 22.  bis 24. Januar, bietet die Schule jeweils um 14.30 Uhr eine Besichtigung an. Dann kann man die Nachmittagsbetreuung im Alltagsbetrieb kennenlernen.

Die Schule bittet um telefonische Voranmeldung im Sekretariat unter Telefon (0 68 41) 9 23 10.

Mehr von Saarbrücker Zeitung