Schulsport: Saarpfalz-Gymnasium mit zwei Teams nach Berlin

Schulsport : Saarpfalz-Gymnasium mit zwei Teams nach Berlin

Zum Herbstfinale von Jugend trainiert für Olympia schickt das Saarpfalz-Gymnasium in Homburg zwei Fußballmannschaften.

Das gab es noch nie: Die Fußballer des Saarpfalz-Gymnasiums in Homburg haben in der Qualifikation für Jugend trainiert für Olympia für eine dicke Überraschung gesorgt. Sowohl die Mädchen als auch die Jungen der Jahrgänge 2003 und 2004 haben ihre Vorausscheidungen für sich entschieden und sich für das Herbstfinale auf Bundesebene qualifiziert. Für sie geht es vom 17. bis zum 21. September nach Berlin. Mit welchen Bundesländern sich die Saarländer dort messen werden, ist noch nicht bekannt. „Für uns ist das außergewöhnlich, sich mit beiden Geschlechtern zu qualifizieren. Da hat alles gepasst dieses Schuljahr“, schwärmt Pascal Völkle. Völkle ist der Mann hinter dem Erfolg. Er ist Sportlehrer am SPG und erfahrener Fußballtrainer, trainiert die C-Junioren des FC Homburg gemeinsam mit Kai Klankert. Und er war es auch, der die Fußball-AG ins Leben rief, aus der inzwischen eine Kooperation zwischen SPG und Saarländischem Fußballverband (SFV) hervorging.

„Die Schüler hatten einmal Fußball-AG in der Woche. In der Vorbereitung ist das intensiver geworden“, berichtet Völkle. So trainierte er, nachdem sich die Mädels Anfang Juni bereits qualifiziert hatten, intensiver mit den Jungen, deren Finalspiele drei Wochen später stattfanden. Trotz des Erfolgs warnt Völkle vor überschwänglicher Euphorie. „Wir hatten in diesen Jahrgängen Talente an der Schule. Das muss man realistisch sehen. Das kann nicht jedes Jahr passieren.“ Stattdessen ginge es darum, die bestehenden Strukturen zu professionalisieren. Wie das aussehen könnte? Völkle bringt eine Kooperation mit dem FC Homburg ins Gespräch: „Schule und Verein wollen das unbedingt“, sagt er und erläutert: „Wir versuchen, das vielfältig auszugestalten. In der Planung ist eine Koordinationsschulung und Athletiktraining mit dem FC Homburg.“ Auf optimale Rahmenbedingungen können beide Parteien bereits zurückgreifen. Das Waldstadion, Trainingsgelände des FC Homburg, ist gleichzeitig Sportstätte des SPG.

Mehr von Saarbrücker Zeitung