Schiedsrichter: Saar-Schiedsrichter pflegen Austausch mit Pfälzern

Schiedsrichter : Saar-Schiedsrichter pflegen Austausch mit Pfälzern

Es ist schon Tradition, dass sich zu Beginn einer neuen Saison auf Einladung des Obmannes der Kreisschiedsrichtervereinigung Ostsaar Klaus Weber die Verantwortlichen der Schiedsrichtergruppen aus dem Ostsaarkreis und den benachbarten Fußballkreisen aus Rheinland-Pfalz zu einer Besprechung treffen.

Klaus Weber begrüßte die Vertreter der Schiedsrichterkreise Zweibrücken/Pirmasens Ralf Vollmar und Alexander Seibert und Kusel/Kaiserslautern Thorsten Nies im Sportheim des SV Bexbach. In der Runde wurden auch die jüngsten Regeländerungen und Anweisungen ausgetauscht, damit auch die „Austauschschiedsrichter“ ihr Hobby regelkonform ausüben können.

Hintergrund des Treffens ist, dass die Schiedsrichtergruppe Homburg, unter der Führung von Obmann Daniel Schmitz einen Schiedsrichteraustausch mit Zweibrücken/Pirmasens und Kusel/Kaiserslautern hat. Weiterhin pflegt die Gruppe Höcherberg unter der Führung von Manfred Collmar einen Austausch mit Kusel/Kaiserslautern seit Jahren erfolgreich. Neu dazu kommt diese Saison die Schiedsrichtergruppe Neunkirchen. Unter der Führung von Obmann Christian Zepp hat sie einen Austausch mit Kusel/Kaiserslautern gestartet.

Als Gast aus dem Nordsaar war in Vertretung für den Obmann der Schiedsrichtergruppe St. Wendel, Christian Born, anwesend, der ebenfalls mit beiden Vereinigungen einen Schiedsrichteraustausch seit mehreren Jahren durchführt. „Dieser Austausch kommt bei allen Schiedsrichtern und Vereinen ‚hüben wie drüben’ sehr gut an und ist ein wichtiger Beitrag zur Kooperation des Saarländischen Fußballverbandes und dem Südwestdeutschen Fußballverband“, sagt Klaus Weber.

Mehr von Saarbrücker Zeitung