1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Rotary-Club unterstützt die Arbeit der Musikschule

Rotary-Club unterstützt die Arbeit der Musikschule

Homburg. Zum siebten Mal hat der Rotary Club Homburg-Saarpfalz den Förderpreis in Höhe von 1000 Euro für die Musikschule überreicht. Aktuell wurden die "Homburger Streichertage", die in diesem Jahr zum dritten Mal unter der Leitung von Birgitta Lauer-Müller als offener Workshop durchgeführt werden, ausgezeichnet

Birgitta Lauer-Müller erhielt die Urkunde vom Präsidenten des Rotary-Clubs Homburg-Saarpfalz, Walter Loos. Die Streicher der Musikschule gaben ein kleines Konzert. Fotos: PM/Stadt

Homburg. Zum siebten Mal hat der Rotary Club Homburg-Saarpfalz den Förderpreis in Höhe von 1000 Euro für die Musikschule überreicht. Aktuell wurden die "Homburger Streichertage", die in diesem Jahr zum dritten Mal unter der Leitung von Birgitta Lauer-Müller als offener Workshop durchgeführt werden, ausgezeichnet. Zur Preisverleihung spielten rund 20 Streicherinnen und Streicher unterschiedlicher Altersgruppen und boten den Gästen in der Aula der Musikschule einen Einblick in die Arbeit der Streichertage. Die Leiterin der Musikschule, Carola Ulrich, konnte auch Homburgs Bürgermeister Klaus Roth, den Beauftragten der Stadt für Integration, Kindergärten und die Musikschule, Wilfried Bohn, sowie den Beauftragten für Bildung und Erziehung, Alexander Ziegler, begrüßen. Sie dankte dem Rotary Club Homburg-Saarpfalz für die großzügige Unterstützung der Musikschule und erläuterte, dass bei den Streichertagen Musiker zusammen musizieren, die sonst oft nur im Einzelunterricht spielen und teilweise wenig Erfahrung aus einem Ensemble mitbringen. Daher sei es für alle Beteiligten eine spannende Erfahrung, zumal auch die Zusammensetzung der Streichertage stets unterschiedlich sei. Walter Loos, der Präsident des Rotary-Clubs, ging darauf ein, dass sein Club diesen Preis zum siebten Mal überreichte und erinnerte daran, dass die Förderung des Clubs im sozialen und kulturellen Bereich maßgeblich vom gerade verstorbenen Claus Mertz mitgeprägt wurde. Bürgermeister Klaus Roth gratulierte den Musikerinnen und Musikern zu ihrer Auszeichnung und hob die Verdienste der Service-Clubs in Homburg hervor. Auch betonte er die gute Arbeit, die in der Musikschule geleistet wird. Die Leiterin der Streichertage, Birgitta Lauer-Müller, bedankte sich herzlich für den Preis und versprach, diesen für die nächsten Streichertage einzusetzen. Sie ging auf den offenen Charakter der Streichertage ein und bezeichnete das gemeinsame Erleben der Musik in unterschiedlichen Zusammensetzungen als besondere Herausforderung. Um die Musikalität der Gäste auf ungewöhnliche Art und Weise zu testen, hatte sie mit Helfern Flöten aus biologisch angebauten Möhren für das Publikum geschnitzt. So konnten die Streicher gemeinsam mit dem flötenden Publikum ein munteres Stück spielen. red