Oldienight im Kulturzentrum Saalbau: „Robbie Williams“ und „Night Fever“ im Homburger Saalbau

Oldienight im Kulturzentrum Saalbau : „Robbie Williams“ und „Night Fever“ im Homburger Saalbau

Bei der Oldie-Night am Samstag, 28. Oktober, leben die 70er und 80er Jahre musikalisch wieder auf. Gefeiert wird in drei Bereichen des Kulturzentrums.

Die 27. Homburger Oldie-Night geht am Samstag, 28. Oktober, ab 19 Uhr über die Bühne. Zum zweiten Mal wird die traditionelle Veranstaltung im Kulturzentrum Saalbau in der Innenstadt stattinden. Hier erwartet die Fans aber diesmal ein neuartiges Veranstaltungskonzept, wie es von Seiten des Veranstalters heißt. Die Oldie-Night wird, ähnlich wie beim „Weiberdonner“, in drei Räumlichkeiten stattfinden, wo auch das Tanzbein geschwungen werden kann und zwar im „Hemingway’s“ – mit DJ und echter Partymusik im Stil der 70/80er, zudem eine Oldiedisco mit DJ Gerrit unterm Dach des Saalbaus mit Bar (Sitzmöglichkeiten auf der Empore). Außerdem erwartet die Gäste Livemusik im großen Saal des Kulturzentrums. Auch die Bars sind geöffnet. In diesem Jahr sollen zwei Bands, ein Duo und eine „One-Man-Show“ für beste Stimmung unter den zahlreichen Oldiefans sorgen.

Eröffnet wird der Abend von Father and Son, einem Duo aus Pirmasens, das mit Hits und Höhepunkten der letzten Jahrzehnte ein würdiger „Opener“ für die Homburger Oldienight sein wird. Hierauf wird Take Five dem Publikum die Kracher und Partyhits von 1960 bis 1990 darbieten und Schlager-Oldies und Songs zum Mitsingen und Mitmachen präsentieren. Musikalischer Gast wird auch Lars Glöckner sein, der seit Jahren mit seiner Robbie-Williams-Show bei vielen Veranstaltungen zu Hause ist. Durch seine Show bringt er dem Publikum Robbie Williams zum Greifen nahe. Die „Bee-Gees“-Tribute-Band Night Fever konnte erneut verpflichtet werden und wird den Abend beschließen, heißt es in der Ankündigung. Die Bezeichnung „Coverband“ würde wohl der Show „Night Fever – The Very Best Of The Bee Gees“ in keinster Weise gerecht werden, so die Organisatoren.

Karten für die Veranstaltung gibt es im Vorverkauf für 23 Euro in Homburg: „Hemingway’s“, Kulturamt, Forstbetrieb Ruffing, „Curry“ am Markt, Cafe Monaco, in Erbach: City Music und Textil Ecker sowie in Jägersburg im Gasthaus Baumbauer.