Richtfest für den neuen Anbau der Luitpoldschule

Richtfest für den neuen Anbau der Luitpoldschule

Wenn Kinder den ganzen Tag in der Schule verbringen, brauchen sie entsprechende Räume. Deshalb gab es für die Erbacher Luitpoldschule jetzt einen 85 Quadratmeter großen Anbau, der 90 Kindern zugute kommt.

Das Bildungs- und Betreuungsangebot an der Grundschule Luitpold in Erbach wird weiter ausgebaut. Aufgrund der großen Nachfrage für die Freiwillige Ganztagsschule (FGTS) entsteht derzeit ein rund 85 Quadratmeter großer Raum am bereits bestehenden Gebäude, das bisher lediglich für 32 Kinder konzipiert war.

"Derzeit besuchen 96 Kinder die Nachmittagsbetreuung. Mit dem Anbau gibt es Platz für weitere 30 Kinder", betonte Schulleiter Alexander Ziegler im Rahmen des Richtfestes. "Dieses Haus, auf dem wir steh'n, ist für die Schule auserseh'n. Die Architektin, die mit viel Bedacht zu diesem Bau den Riss gemacht, die ihn zum Beifall unsrer Stadt begonnen und vollendet hat, soll leben und gepriesen sein, solang' davon noch steht ein Stein", so Zimmermannsmeister Olaf Britzius in seinem Richtspruch. Alexander Zieglers Dank galt der Beigeordneten Christine Becker, die "sehr viel für die Schule macht", aber auch der Architektin Anja Welle sowie FGTS-Leiterin Christine Schwarz und ihrem Team. "Wir freuen uns sehr, dass die Stadt trotz der miserablen Haushaltslage diesen Anbau auf den Weg gebracht hat", lobte Ziegler. OB Schneidewind, der damit sein vor seiner Wahl zum Oberbürgermeister gegebenes Versprechen eingehalten habe. "Ein schöner, ein wichtiger Bau", wies Schneidewind auf die Notwendigkeit dieses Anbaues an der Luitpoldschule mit ihren unterschiedlichen sozialen Strukturen hin. Die Investitionskosten in Höhe von 350 000 Euro seien "richtig investiertes Geld". Darüber hinaus sei der Anbau für die Freiwillige Ganztagsschule "wichtig für Kinder, die eine ordentliche Betreuung brauchen, aber auch für die Entscheidungsfreiheit der Familie, Kindererziehung und Berufstätigkeit verbinden zu können", erklärte Schneidewind. Bezuschusst werde das Bauprojekt an der Luitpoldschule mit 50 Prozent aus dem Investitionsprogramm "Bildung und Betreuung", fügte er hinzu. Mit der Fertigstellung rechnet Schulleiter Alexander Ziegler nach den Herbstferien: "Die Kinder freuen sich schon, den neuen Raum beziehen zu können".

Mehr von Saarbrücker Zeitung