Rennrad-Tour: „Rund um den Schaumberg“

Rennrad-Tour : Von der Mitte des Landes nach Norden

Mitten im Saarland beginnt die Tour „Rund um den Schaumberg“. Die führt durch nicht weniger als vier Landkreise.

Diese mittelschwere Tour führt uns von der Mitte des Saarlandes in den hohen Norden. Wir radeln gleich durch vier Landkreise: Start und Ziel im Kreis Neunkirchen, dann geht es durch die Kreise Saarlouis, Merzig-Wadern und St. Wendel.

Wir starten an der „Schwalbenhalle“, dem Vereinsheim des RV Schwalbe Eppelborn, der die Tour jeweils im Juni als Radtourenfahrt (RTF) anbietet. Dann nehmen bis zu 200 Radsportler an den verschiedenen RTF-Touren (offiziell 42/73/111/152 Kilometer) teil. Für wenig Geld gibt es vom Veranstalter gut beschilderte Strecken und reichlich Verpflegung. Die Tour im schönen Norden lässt sich aber auch allein oder in Kleingruppen hervorragend genießen. Die ersten acht Kilometer rollen wir uns flach ein: von Eppelborn über Lebach bis nach Gresaubach. Hier beginnt der erste Anstieg mit bis zu sieben Prozent. Von der Höhe haben wir einen schönen Ausblick ins Tal rüber nach Steinbach und Dörsdorf. Dann führt uns eine rasante Abfahrt hinunter nach Limbach. Die nächsten knapp zehn Kilometer verlaufen leicht wellig, dann kommen wir zum ersten touristischen Highlight der Tour: Schloss Dagstuhl.

Hier heißt es aufpassen, damit wir die Zufahrt nicht verpassen. Kurz vor dem Lösterbach geht es links in einen etwas holprigen Weg, dann haben wir das Kleinod schon erreicht. Dahinter kommt eine kurze Rampe mit elf Prozent Steigung und nach weiteren fünf Kilometern folgt die heftigste Steigung der Tour: Hinter Buweiler geht es auf zwei Kilometern 120 Meter hoch zum Röderberg – in der Spitze bis zu 15 Prozent.

Danach erwartet uns eine schöne Abfahrt, bevor es bei Braunshausen nochmals nach oben geht: vier moderate Anstiegs-Kilometer nach Schwarzenbach, den höchsten Punkt der Tour nach der Hälfte der Strecke. Von nun an geht es gut 25 Kilometer lang recht entspannt, meist flach, tendenziell leicht abschüssig wieder zurück Richtung Landesmitte. Erst aber genießen wir die touristischen Sehenswürdigkeiten rechts und links der Strecke. Wir fahren zunächst am Bostalsee vorbei, und bei Theley rückt auch schon der Schaumberg in den Blick. Durch Tholey geht es weiter in Richtung Ziel, dabei haben wir noch lange die Landmarke des Schaumbergs im Blick. Bei Tour-Kilometer 63 fliegen wir förmlich hinunter nach Dirmingen. Bei 13 Prozent Gefälle müssen wir Acht geben, sonst sind wir hinter dem Ortsschild schneller als die Polizei erlaubt.

Rund um den Schaumberg – die weithin sichtbare Landmarke lange im Blick. Foto: Axel Künkeler
Schloss Dagstuhl ist eines der vielen touristischen Highlights an der Strecke. Foto: Axel Künkeler
Stopp – da ist eine Verpflegungsstelle mitten im Wald. Foto: Axel Künkeler
Rasante Waldabfahrt hinunter nach Braunshausen. Foto: Axel Künkeler

Dann können wir es vier, fünf Kilometer lang ausrollen lassen. Bald ist die Schwalbenhalle wieder erreicht. Bei der RTF warten eine reich bestückte Kuchentheke und natürlich ein Weizenbier – natürlich frisch gekühlt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung