Prämie fürs Erdgas-Auto

Autos, die mit Erdgas fahren, gibt es schon lange. Richtig durchgesetzt haben sie sich aber nie, obwohl komprimiertes Erdgas als umweltfreundlich gilt. Nun haben sich drei regionale Stadtwerke zusammengetan, um mit einem Förderprogramm dem Erdgas-Auto auf die Sprünge zu helfen.

Erdgas-Tankstelle: Schlangen haben sich vor den Zapfsäulen noch nie gebildet. Foto: Jung/SZ Foto: Jung/SZ

Die Stadtwerke Bliestal, Homburg und Zweibrücken arbeiten seit Jahresbeginn verstärkt bei der Vermarktung von Erdgas /CNG-Fahrzeugen zusammen und bieten ein neues Förderprogramm für Autofahrer an: Wer sich in diesem Jahr ein Erdgasfahrzeug kauft, erhält von den Stadtwerken eine Prämie von 500 Euro. Darüber informierte Jürgen Schirra, Pressesprecher der Stadtwerke Homburg .

CNG ist die Abkürzung von Compressed Natural Gaz, also verdichtetes Erdgas . Bei der Verbrennung entsteht in erster Linie Wasserdampf, umweltschädliche Kohlenstoffverbindungen werden deutlich weniger freigesetzt als bei Diesel und Benzin . Ein Erdgasfahrzeug ist mit einem Verbrennungsmotor ausgestattet, der einem herkömmlichen Ottomotor entspricht. In den Zylindern wird anstelle eines Benzin-Luft-Gemisches ein Erdgas-Luft-Gemisch verbrannt. Verdichtetes Erdgas besteht hauptsächlich aus Methan und wird gasförmig bei rund 200 bar gespeichert.

"Wir wollen die Autofahrer zusammen mit dem regionalen Autohandel viel stärker über den Kraftstoff CNG informieren", kündigte Rainer Ringeisen von den Stadtwerken Zweibrücken an.

"Die Umweltvorteile von CNG sind angesichts der aktuellen Abgas-Diskussion besonders vorteilhaft, die Schadstoffe von Stickoxiden, Rußpartikel und Feinstäuben sowie das Treibhaus-Gas CO2 können mit CNG deutlich gesenkt werden", ergänzte Andreas Schuler von den Stadtwerken Bliestal.

Die Anschaffungspreise der Pkw-Serienfahrzeuge liegen laut dem neutralen Verbraucherportal von www.gibgas.de oft auf dem Niveau eines vergleichbaren Diesel-Fahrzeuges oder sogar darunter. "Mit dem Förderprogramm 2016 von 500 Euro für die Anschaffung von CNG-Fahrzeugen kann der Preis nochmals gesenkt werden", informierte Jürgen Schirra von den Stadtwerken Homburg .

Das Autofahren mit CNG sei in der Region Blieskastel, Homburg und Zweibrücken trotz der derzeit günstigen Benzin- und Diesel Kraftstoffpreise weiterhin sehr günstig, so die Stadtwerke weiter. "Umgerechnet auf den Liter Benzin kostet damit CNG rund 70 Cent pro Liter." Die Modellpalette der Erdgasfahrzeuge reiche vom Kleinstwagen bis zum schweren Nutzfahrzeug und werde von nahezu allen europäischen Hersteller wie Audi , Fiat , Iveco, Mercedes-Benz , Opel , Seat , Skoda und Volkswagen angeboten.

Alle Motoren seien auf den Eigenschaften von CNG optimiert und werden von den Händlern in der Region auch angeboten. "Mit diesen ab Werk produzierten Erdgas-Serienfahrzeugen können wir sehr gut auf die Wünsche der Autofahrer eingehen", sagte Martin Bitsch, Geschäftsführer der Bliesgau-Garage aus Blieskastel.

Förderkonditionen sowie einen Überblick über Erdgas-Fahrzeuge und Erdgas-Tankstellen erhält man bei den Stadtwerken Homburg , Jürgen Schirra, Tel. (0 68 41) 69 41 70 oder bei den Stadtwerken Bliestal, Andreas Schuler, Tel. (0 68 42) 920 21 80.