Pohlemann vernetzt Unfallchirurgie der gesamten Großregion

Pohlemann vernetzt Unfallchirurgie der gesamten Großregion

Homburg. Tim Pohlemann ist der erste akademische Unfallchirurg am Lehrstuhl für Unfallchirurgie am Universitätsklinikum des Saarlandes und kam 2001 nach Homburg

Homburg. Tim Pohlemann ist der erste akademische Unfallchirurg am Lehrstuhl für Unfallchirurgie am Universitätsklinikum des Saarlandes und kam 2001 nach Homburg. Seitdem ist der erfahrene Unfallchirurg dem Saarland treu geblieben: Er lehnte zwei Auswärtsrufe, 2004 auf den Lehrstuhl für Unfallchirurgie an die Universität Würzburg und 2007 auf den Lehrstuhl für Unfallchirurgie an die Universität Zürich, ab. Seit einigen Jahren bringt er das drei Länder übergreifende Traumanetzwerk "Saar-(Lor)-Lux-Westpfalz" voran, das durch den Zusammenschluss von 19 unfallchirurgischen Kliniken die optimale Versorgung von Unfallverletzten in der Region sicherstellt. In seinem Präsidentenjahr ist es Pohlemanns Aufgabe, zusammen mit den orthopädischen Partnern, die inhaltliche Gestaltung des Deutschen Kongresses für Orthopädie und Unfallchirurgie unter dem Motto "Grenzen überwinden, Ziele erreichen" zu übernehmen. Übrigens, auch der Partnerverband, die Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie (DGOOC), wird aktuell auf Bundesebene von einem Professor aus Homburg vertreten: Dieter Kohn. maa

Mehr von Saarbrücker Zeitung