Meisterkonzerte : Igor Levit spielt bei den Meisterkonzerten

Mit einem Tastenkünstler geht es bei den Meisterkonzerten weiter. Am Donnerstag, 7. Februar, 19.30 Uhr, ist der Pianist Igor Levit im Saalbau zu hören. Der 1987 in Nizhni Nowgorod geborene Pianist absolvierte sein Studium an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover mit der höchsten Punktzahl in der Geschichte des Instituts.

Zu seinen Lehrern gehören Karl-Heinz Kämmerling, Matti Raekallio, Bernd Goetzke, Lajos Rovatkay und Hans Leygraf. Als jüngster Teilnehmer gewann Levit beim 2005 ausgetragenen International Arthur Rubinstein Wettbewerb in Tel Aviv die Silbermedaille, den Sonderpreis für Kammermusik, den Publikumspreis und den Sonderpreis für die beste Aufführung des zeitgenössischen Pflichtstücks. Seine Nominierung zum „Gramophone Artist of the Year 2016“ reiht Igor Levit unter die bedeutendsten Pianisten seiner Generation ein.

In der Saison 2016/2017 gibt Igor Levit Debüts unter anderen mit der Staatskapelle Dresden (Christian Thielemann), dem Bayerischen Staatsorchester (Kirill Petrenko) und dem London Symphony Orchesta (Fabio Luisi).

Karten zum Preis von 31 Euro bzw. 29 Euro Kulturamt Homburg, Tel. (0 68 41) 10 11 68, im Internet:

www.ticket-regional.de/homburg