1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Philip Bölter, bekannt aus „The Voice of Germany“, spielt in Homburg.

Bekannt aus „The Voice of Germany“ : Bodenständig mit Gitarre: Bölter spielt

In der Homburger Vorstadt wird aufgetischt. In dieser Woche spielen Philip Bölter und das israelische Duo JonZ in der Musikkneipe Mandy’s Lounge. Bölter kennt mancher von seinem Ausflug in eine TV-Gesangs-Castingshow.

Er ist einer, den man irgendwie kennt. Und wer’s noch nicht tut, ihn aber gerne kennen lernen möchte, der kann auf jeden Fall seiner Musik näher kommen. Am Freitag, 10. Mai, spielt nämlich Philip Bölter in der Musikkneipe Mandy‘s Lounge in der Kirrberger Straße 7 in Homburg.

Er hat schon richtig viele Konzerte gegeben: mehr als 1000 mittlerweile, dazu kommen acht Alben und über 150 Songs – sein halbes Leben verbrachte er als Musiker, so kündigen ihn die Veranstalter an. Über die Jahre machte sich der nun 30-Jährige einen Namen in der Live-Szene. Als Preisträger des „Robert Johnson Guitar Awards“ und Gewinner des „Deutschen Rock & Pop-Preises“ in der Kategorie beste Country-Band 2012 gilt er als einer der originellsten Gitarristen seiner Generation. Geläufig ist er vielen aber wahrscheinlich durch seinen Exkurs 2013 zur TV-Show „The Voice of Germany“. So erreichte er über Radio und TV ein riesiges Publikum. Gemeinsam mit Bands wie „Tito & Tarantula“, „Django3000“ oder „Fiddler’s Green“ stand er auf der Bühne. Nie vorhersehbar, fast schon perkussiv schlage er in die Saiten und entwickele eine unglaubliche Dynamik.

Für manche ist Bölter, so wird er angekündigt, einer der Großen, der allerdings den Ball flach hält. Sympathisch und bodenständig kenne man den mittlerweile auf der schwäbischen Alb beheimateten Künstler. Sein Traum der Selbstverwirklichung mündete darin, Plattenverträge und Kooperationen mit Agenturen abzulehnen. Er sucht gerade nicht den schnellen Weg ins Radio. Mit Western- und Resonator-Gitarre und zahlreichen Mundharmonikas reist er durchs Land und spielt für alle Menschen, die Musik lieben. Diese Mischung mache ihn zu einem Typen, der „nur noch einen Fingerschnipp vom Weltstar entfernt ist“.

Die Musikwoche in Mandy’s Lounge ist mit Bölter aber noch nicht zu Ende. An diesem Samstag, dem 11.­Mai, tritt das israelische Duo-Project JonZ im Rahmen seiner Tournee durch Europa in der Homburger Vorstadt auf.

JonZ ist ein intimes Duo-Projekt der beiden Musiker Jenia Vasilenko und Yoav Or, zufällig entstanden in der Isolation ihres kleinen Hauses in den Bergen von Zamarin, Israel. Anfangs arbeiteten sie dort getrennt voneinander an Texten. Der Wunsch nach gegenseitigem Austausch und Inspiration und das Interesse an der Sichtweise des jeweils anderen, führten dazu, dass die beiden sich zusammen taten und gemeinsam anfingen, an Melodien für die neu entstandenen, gefühlvollen Texte zu arbeiten.

Der Lebensweg, den die beiden wählten, ist der rote Faden und die Essenz ihrer Musik. Sowohl Jenia Vasilenko als auch Yoav Or liegen besonders andere Kulturen und die verschiedenen Arten von Kunst und musikalischem Ausdruck am Herzen. Das sind auch die Grundsteine, die es den beiden immer wieder erlauben, ihr Haus an jedem beliebigen Ort auf der Welt neu aufzuschlagen und sich zu Hause zu fühlen.

Nachdem JonZ ihre Debüt-EP live aufgenommen und veröffentlicht hatten, begannen sie in Tel-Aviv mit der Arbeit an ihrem Album „Solid Wind“, das im März vergangenen Jahres erschienen ist und nun dem deutschen Publikum präsentiert wird.

Beide Veranstaltungen beginnen bei freiem Eintritt um 20 Uhr.