Pfunde gezielt bekämpfen

Homburg. Es gibt immer mehr Kinder und Jugendliche, die deutlich zu viel wiegen. Darauf weisen Experten hin. Und die Betroffenen leiden stark an den Folgen von Übergewicht und Adipositas, der Fettleibigkeit, nicht nur körperlich sondern auch seelisch. Oft helfen Beratung und Veränderungen im Lebensstil

 Hauptziel von "Fit Kids" ist die Integration eines angepassten Ernährungs- und Bewegungsverhaltens in den Alltag der Familie. Foto: SZ/CJD
Hauptziel von "Fit Kids" ist die Integration eines angepassten Ernährungs- und Bewegungsverhaltens in den Alltag der Familie. Foto: SZ/CJD

Homburg. Es gibt immer mehr Kinder und Jugendliche, die deutlich zu viel wiegen. Darauf weisen Experten hin. Und die Betroffenen leiden stark an den Folgen von Übergewicht und Adipositas, der Fettleibigkeit, nicht nur körperlich sondern auch seelisch. Oft helfen Beratung und Veränderungen im Lebensstil. Wenn dies aber keinen ausreichenden Erfolg zeigt, ist eine ambulante Behandlung eine gute Entscheidung für die Betroffenen, schreibt nun das Christliche Jugenddorf (CJD) in Schwarzenbach. Studien aus den vergangenen Jahren belegten, dass Maßnahmen zur Gewichtsreduktion bei Kindern besonders gute Erfolge zeigten.Kürzlich startete im Christlichen Jugenddorf (CJD) Homburg ein neues Schulungsprogramm. "Fit Kids" heißt dieses, und derzeit sind zwölf Kinder mit dabei. Sie sind zwischen acht und 16 Jahre alt und haben alle mit starkem Übergewicht zu kämpfen, hieß es in einer Mitteilung weiter.Dahinter steckt ein einjähriges Schulungsprogramm im Rahmen der Kurse des CJD Gesundheitszentrums Aqvital. Ein in dieser Form besonderes Programm in der Region. Gestemmt wird die Aktion "Fit Kids" in Kooperation mit dem Gesundheitsamt im Saarpfalz-Kreis und der Universitätskinderklinik Homburg.Mehrere Therapiebausteine Die Schulungseinrichtung "Fit Kids" ist nach AGA zertifiziert, so Dr. Angelika Thönnes, ärztliche Leiterin des Programms. Das Schulungskonzept sei nach den ganz neuen Erkenntnissen aufgebaut und besteht aus den Bereichen Medizin, Psychologie, Ernährung, Bewegung und Elternberatung. Diese aufeinander abgestimmten Therapiebausteine fügten sich zu einem geschlossenen und strukturierten Behandlungskonzept zusammen. Das Hauptziel von "Fit Kids" ist die Integration eines angepassten Ernährungs- und Bewegungsverhaltens in den Alltag der Familie. Aber auch der Elternberatung wird ein großer Stellenwert beigemessen, betonte Dr. Thönnes. red