Pfadfinder gehen auch auf Reisen

Homburg. Mit weit mehr als 38 Millionen Menschen sind die Pfadfinder weltweit die größte Jugendbewegung. Nach der Idee von Lord Robert Baden-Powell vor mehr als 100 Jahren gegründet, gibt es auch in Homburg anerkannte Pfadfindergruppen. Pfadfinderschaft St. GeorgHierzu zählen die seit 30 Jahren bestehenden Pfadfinder Homburg-Zentral, die zur Deutschen Pfadfinderschaft St

Homburg. Mit weit mehr als 38 Millionen Menschen sind die Pfadfinder weltweit die größte Jugendbewegung. Nach der Idee von Lord Robert Baden-Powell vor mehr als 100 Jahren gegründet, gibt es auch in Homburg anerkannte Pfadfindergruppen. Pfadfinderschaft St. GeorgHierzu zählen die seit 30 Jahren bestehenden Pfadfinder Homburg-Zentral, die zur Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) gehören, dem mit rund 100 000 Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen größten Jugendverband Deutschlands. Das Programm der Homburger Pfadfinder ist weit gefächert. Von den wöchentlich stattfindenden Gruppenstunden der jeweiligen Altersstufen im Jugendraum der Pfarrei St. Fronleichnam über Gruppenwochenenden in der näheren Umgebung von Saar, Pfalz oder Hunsrück. Höhepunkt des jährlichen Programms sind die Zeltlager, heißt es in einer Pressemitteilung des Homburger Stammes. An Pfingsten werden in der näheren Umgebung die Zelte aufgeschlagen. Im Sommer führen dann meist größere Fahrten die Pfadfinder in entferntere Regionen. In den vergangenen Jahren waren England, Irland, Korsika und das große Diözesanzeltlager mit über 1000 Pfadfindern in Füssen das Ziel. In diesem Sommer geht die Fahrt nach Mals in Südtirol. In einer imposanten Landschaft gelegen, erwartet die Homburger Pfadfinder 14 Tage abwechslungsreiches und erholsames Zeltlagerleben mit umfangreichem Programm. Um jedoch die einzelnen Aktionen beschreiben oder aufzählen zu können, würde den Rahmen sprengen. Vielmehr lohnt es sich, während der Gruppenstunden reinzuschnuppen, um Abenteuer, Gemeinschaft, Spannung, Spiel und Spaß zu erleben. Einteilung in AltersgruppenWesentliches Merkmal der Pfadfinder ist die Einteilung nach Altersgruppen, die so ein optimal auf das jeweilige Alter abgestimmtes Programm ermöglichen. Weiterhin werden die Gruppen von geschulten Gruppenleitern betreut. Die Gruppenstunden der Pfadfinder von Homburg-Zentral finden momentan bis zur Fertigstellung des neuen Pfarrheims im Keller der Sonnenfeldschule statt. Die jüngsten Pfadfinder, die Wölflinge genannt werden und im Alter zwischen sieben und zehn Jahren sind, haben donnerstags von 16 Uhr bis 17.30 Uhr ihre Gruppenstunde. Kinder im Alter zwischen elf und 13 Jahren gehören den Jungpfadfindern an, die freitags von 16.30 Uhr bis 18 Uhr im Gruppenraum anzutreffen sind. Die Pfadfinderstufe setzt sich aus Jugendlichen von 14 bis 16 Jahren zusammen. Ihre Gruppenstunde ist ebenfalls freitags, jedoch von 18.30 Uhr bis 20 Uhr. Die Gruppe ab 17 Jahren gehört zu den Rovern, die sich freitags ab 20 Uhr treffen. Die Leiter und Mitarbeiter treffen sich samstags ein bis zwei Mal im Monat, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Seit 30 Jahren gibt es die Pfadfinder Homburg-Zentral. redWeitere Informationen, Bilder, und Berichte zu den Pfadfindern vom Stamm Homburg-Zentral sind im Internet unter www.dpsg-homburg-zentral.de zu finden. Direkter Kontakt ist über vorstand@dpsg-homburg-zentral.de oder info@dpsg-homburg-zentral.de, über Telefon (06841) 642 23 oder über das Pfarrbüro, Telefon (06841) 23 70, möglich.