1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

PBC Joker Altstadt verliert weiter an Boden im Titelrennen

Billard : PBC Joker Altstadt verliert weiter an Boden

Die bisherige Bilanz des Poolbillard-Zweitligisten PBC Joker Altstadt kann sich auf jeden Fall sehen lassen. Aus zwölf Partien wurden zehn Siege und ein Unentschieden geholt. Die Saarländer verließen nur einmal als Verlierer den Tisch.

Dennoch hängt der anvisierte direkte Wiederaufstieg ins deutsche Poolbillard-Oberhaus vor dem letzten Doppelspieltag mehr als nur am seidenen Faden. Dies liegt an der Bilanz des einzig verbliebenen Meisterschaftskonkurrenten BC Sindelfingen. Der aktuelle Spitzenreiter bringt es ebenfalls auf 31 Zähler, hat aber eine um zehn Punkte bessere Partien-Differenz. Diesen Rückstand am letzten Doppelspieltag der Saison noch wettzumachen, wird für die Altstadter eine Herkulesaufgabe werden. Man muss dafür am 13. und 14. April in Gera und Mörfelden-Walldorf selbst optimal punkten und gleichzeitig auf einen Ausrutscher von Sindelfingen hoffen. Der Ligaprimus hat es zum Saisonfinale in umgekehrter Reihenfolge mit den genau gleichen Gegnern zu tun.

Auch am vergangenen Wochenende trafen Altstadt und Sindelfingen auf die identischen Konkurrenten. Die Saarländer setzten sich zunächst ohne ihren privat verhinderten Nationalspieler Sebastian Ludwig mit 6:2 beim Vorletzten 1. PBC Hürth-Berrenrath durch. Zeitgleich gewann Sindelfingen mit 8:0 beim auf Rang vier platzierten 1. PBC St. Augustin II. Und am Sonntag folgte dann für die Joker-Mannschaft ein 5:3-Erfolg in St. Augustin. Der BC Sindelfingen setzte sich mit 6:2 in Hürth-Berrenrath durch und konnte damit insgesamt weiteren Boden auf die Altstadter gutmachen.

In Hürth-Berrenrath führte der Tabellenzweite zur Pause mit 3:1. Es siegten Sebastian Staab, Marco Dorenburg und Christopher Ahres, während Andreas Daniel seine 14.1-Partie verlor. Nach Wiederbeginn machten dann wiederum Staab, Dorenburg und Ahrens den 6:2-Gesamterfolg perfekt. Daniel traf erneut auf Morten Fleischmann und musste sich ihm auch im Zehn-Ball geschlagen geben. Und auch der Sonntag begann für Daniel in St. Augustin aufgrund seiner Niederlage nicht gut. Staab, Ahrens und Dorenburg sorgten für eine 3:1-Führung. Nach der Pause kämpfte sich dann allerdings Daniel in seinem Neun-Ball-Spiel gegen Pia Filler durch, den Rest besorgte Staab. Dorenburg und Ahrens mussten ihren Gegnern zum Sieg gratulieren. „Wir haben den Ausfall von Sebastian Ludwig mannschaftlich geschlossen ausgeglichen“, freute sich der Joker-Vorsitzende Christoph Welter.

www.pbcjoker.de