Patric ist ein wahrer Weihnachtsengel

Patric ist ein wahrer Weihnachtsengel

Homburg. Vorweihnachtliche Überraschung in der Villa Kunterbunt. Mit einer kleinen Konzerteinlage sowie einer Spende in Höhe von 225 Euro sorgten Patric Merkel sowie Lea von Steinaecker sowohl bei den kleinen Patienten als auch bei den Mitarbeiterinnen der Station KK 05 der Homburger Kinderklinik für glänzende Augen

Homburg. Vorweihnachtliche Überraschung in der Villa Kunterbunt. Mit einer kleinen Konzerteinlage sowie einer Spende in Höhe von 225 Euro sorgten Patric Merkel sowie Lea von Steinaecker sowohl bei den kleinen Patienten als auch bei den Mitarbeiterinnen der Station KK 05 der Homburger Kinderklinik für glänzende Augen. Gemeinsam mit seinen Eltern hatte der zehnjährige Patric auch noch selbst gebackene Plätzchen mitgebracht.Im Rahmen einer kleinen Weihnachtsfeier in der Villa Kunterbunt spielten Patric und Lea den kleinen Patienten auch noch einige bekannte Weihnachtslieder auf der Geige vor. Bereits zum zweiten Mal setzte sich Waldorfschüler Patric für einen guten Zweck ein. So hatte er im Januar dieses Jahres auf Geburtstagsgeschenke verzichtet und stattdessen zu Spenden für das Homburger Tierheim aufgerufen. Nach dem Erfolg dieser Aktion hatte sich der Junge mit dem großen Herzen dazu entschlossen, am nächsten Weihnachtsbasar der Waldorfschule am eigenen Stand selbst gestrickte Sachen zu verkaufen. Jede Menge Wolle wurde von der Verwandtschaft und der Nachbarschaft gestiftet. Zusammen mit der achtjährigen Lea wurden fleißig Topflappen, Puppenkleider, Ballnetze, Engel und Sternenleuchten gehäkelt und gestrickt, um sie unter dem Motto "Kinder für Kinder" beim Basar in Bexbach zu verkaufen. "Wir haben ganz viele Sachen verkauft", berichtete Patric bei der Übergabe des Erlöses in der Villa Kunterbunt. Viele Eltern, Mitschüler und Lehrer der Waldorfschule hätten bei den beiden Schülern Stricksachen erworben und ihnen damit bei ihrer sozialen Aktion geholfen. So blieb am Ende ein Erlös von insgesamt 225 Euro hängen, welchen Patric jetzt zusammen mit Mama und Papa in der Station KK 05 übergeben konnte. Carmen Merkel, Patrics Mama, beschrieb ihren Sohn als jemand, dem das Wohl anderer sehr am Herzen liegt.

Doch nicht nur mit der Spende sorgten Patric und Lea für Freude in der Villa Kunterbunt. Neben dem gemeinsamen "Morgen kommt der Weihnachtsmann" spielten sie als Solisten noch auf der Geige weitere bekannte Weihnachtslieder und sorgten für weihnachtliche Stimmung im Spielzimmer der Villa Kunterbunt. Darüber hinaus las Lea die Geschichte von "Der Weihnachtsglocke" vor. Die beiden Erzieherinnen Alexandra Feix und Christine Menke hatten die Weihnachtsfeier im Spielzimmer der Villa Kunterbunt bestens vorbereitet. Die Tische waren mit Kerzen, Teelichtern, Strohsternen, Kugeln und Plätzchen wunderschön dekoriert.

Wie Christine Menke erklärte, wird die Spende von Patric Merkel für Förderspiele verwendet. "Wir wollen mit der Frühförderung anfangen und die Spiele daher bei Kindern gezielt einsetzen." "Wir haben ganz viele Sachen verkauft."

Patric Merkel

Mehr von Saarbrücker Zeitung