1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Parkrempler vom Amtsgericht verurteilt

Führerschein weg und Geldstrafe : Parkrempler vom Amtsgericht verurteilt

Nur zu oft sucht die Polizei vergebens nach Leuten, die beim Ein- oder Ausparken gegen die Wagen von Mitbürgern gestoßen sind und dann Unfallflucht begangen haben.

Vor dem Amtsgericht St. Ingbert wurde nun ein Fall verhandelt, bei dem der Täter einmal ermittelt und bestraft werden konnte. Wie Marion Walther, die Sprecherin des Gerichts erläutert, war ein 1988 in Homburg geborener Mann am 11. Februar gegen 16.10 Uhr auf dem Parkplatz eines Getränkecenters in der Berliner Straße gegen einen anderen Wagen gestoßen und hatte einen Schaden von 3400 Euro verursacht, war dann einfach weggefahren, ohne sich weiter um irgendetwas zu kümmern.

Zeugen hatten die Tat allerdings beobachtet und gaben der Polizei dann die entscheidenden Tipps. Der Mann wurde zu 150 Euro Strafe verdonnert, außerdem wurde auch sein Führerschein eingezogen. Er sei nun zehn Monate gesperrt, eine neue Fahrerlaubnis zu erlangen, so Walther weiter. Das Urteil ist rechtskräftig.