Parkinson-Tag in der Jugendherberge Parkinson-Tag mit vielen Infos rund um die Krankheit

Homburg · (red)  Der Parkinson-Tag 2017 bringt am Samstag, 21. Oktober, Betroffene, Angehörige und Interessierte in der Jugendherberge Hohenburg in Homburg, Am Mühlgraben 30, zusammen. Parkinson ist die häufigste neurodegenerative Bewegungserkrankung.

Sie kommt nicht nur im hohen Alter vor, sondern auch jüngere Menschen müssen sich mit der Diagnose auseinandersetzen, heißt es seitens der Veranstalter. Eingebettet in das Programm, das eine Reihe von Vorträgen und Workshops beinhaltet, ist eine Sprechstunde mit den Experten. Referenten zu den verschiedenen Fachthemen sind unter anderem Dr. Thomas Vaterrodt, Chefarzt, Klinik für Neurologie, SHG-Kliniken Sonnenberg in Saarbrücken und Dr. Robert Liszka, Oberarzt, am Westpfalz-Klinikkum Kaiserslautern sowie Prof. Dr. Sergiu Groppa aus Mainz. Auch an Informationsständen können sich Interessierte ausführlich über die besonderen Aspekte der Parkinson-Krankheit beraten lassen. Der Parkinson-Tag beginnt um 10 Uhr in der Homburger Jugendherberge und endet gegen 15 Uhr.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort