Oldie-Nacht steigt im Saalbau

Homburg. Für Oldiefans steht am Samstag, 21. November, ein wichtiger Termin an: um 19 Uhr startet die 19. Oldienight - dieses Jahr zum ersten Mal im Homburger Saalbau statt wie bisher in der Erbacher Sporthalle. Als Grund für den Verzicht auf die Erbacher Halle nennen die Veranstalter unter anderem schlechte Akustik und einen hohen Arbeitsaufwand

Homburg. Für Oldiefans steht am Samstag, 21. November, ein wichtiger Termin an: um 19 Uhr startet die 19. Oldienight - dieses Jahr zum ersten Mal im Homburger Saalbau statt wie bisher in der Erbacher Sporthalle. Als Grund für den Verzicht auf die Erbacher Halle nennen die Veranstalter unter anderem schlechte Akustik und einen hohen Arbeitsaufwand. Das Motto sei: lieber eine kleine, vollere Halle als eine große, halb leere. Für Raucher werde es einen Extra-Raum geben. Mit Hits der 60er, 70er und 80er sollen vier Bands und ein Duo für Stimmung sorgen. Chris&Albert heißt das Duo, das genau vor elf Jahren bei der Erbacher Oldienight ihr Debüt feierte. Das Duo gründete sich 1966 als Schülerband PI und spielt seitdem zusammen. Ebenfalls keine Unbekannte in unserer Region ist die Oldieband Madhouse mit Homburgs Oberbürgermeister Karlheinz Schöner am Schlagzeug - eine Band, die sich selbst als "geil und laut" bezeichnet und deutsche sowie internationale Hits des vergangenen Jahrhunderts spielen wird. Die Band Abba Revival 2000, die bereits 2001 das Erbacher Oldiepublikum begeisterte, besteht wie das Abba-Original aus zwei Sängerinnen, einem Keyboarder und einem Gitarristen und wird durch Chorsängerinnen und Tänzerinnen mit einstudierter Choreografie unterstützt. Außerdem auf dem Programm steht der Auftritt der saarländischen Gruppe The Racers, die bis Anfang der 90er Jahre weit über die Grenzen des Saarlandes hinaus Garant für gute Musik waren. Seit 15 Jahren waren The Racers abgetaucht, doch Frontmann und Gründungsmitglied Mike Lennertz hat es fertig gebracht, die Urgesteine von damals wieder auf die Bühne zu bringen - mit neuem Programm und natürlich auch alten bekannten Songs ganz im Racers Sound. Die fünfte Gruppe in der Oldienight ist Take Five, die durch den Homburger Alex Engel unterstützt wird. Take Five spielt Partyhits der 70er und 80er sowie Schlagers und Oldies zum Mitsingen. Auch dieses Jahr steht die Oldienight unter der Schirmherrschaft von OB Karlheinz Schöner. Sie wird von der Kreissparkasse Saarpfalz und der Homburger Altstadtzeitung Bagatelle präsentiert. redKarten gibt es für elf Euro an den Vorverkaufsstellen. In Homburg: Hemingsway's, Café Monaco, Forstbetrieb Ruffing, Kulturamt. In Limbach: Metzgerei Gessner. In Jägersburg: Lokal Baumbauer. In Erbach: Textil Ecker, City Music.