Fußball: Ohne Kai Hesse zum FV Diefflen

Fußball : Ohne Kai Hesse zum FV Diefflen

In der Fußball-Oberliga startet der FC Homburg an diesem Samstag mit einem Auswärtsspiel in die Restrunde. Stürmer nach Knorpelschaden wieder in Mannschaftstraining.

Lange zweieinhalb Monate dauerte die Winterpause in der Fußball-Oberliga. Durch den Spielausfall gegen den FSV Salmrohr hat sie sich für den FC Homburg um eine weitere Woche verlängert. Kein Wunder, dass der souveräne Tabellenführer aus der Saarpfalz den Start in die Restrunde sehnlichst herbei wünscht. Mit dem Auswärtsspiel beim FV Diefflen soll es nun auch für den FCH am Samstag um 14 Uhr endlich weitergehen. „Wir sind alle heiß darauf, dass es am Samstag losgeht. Wir hätten gerne gegen Salmrohr gespielt, aber es war einfach zu gefährlich auf dem gefrorenen Boden“, hat FCH-Trainer Jürgen Luginger Verständnis für die Absage des ersten Spiels in diesem Jahr. Weniger Verständnis zeigt Luginger für den kurzfristigen Nachholtermin am Dienstag um 19 Uhr im Homburger Waldstadion: „Es hätte sicherlich mehr Sinn gemacht, Ende März oder Anfang April das Spiel nachzuholen, wenn man davon ausgehen kann, dass das Wetter auch wieder besser ist.“

Für Kai Hesse kommt das Saar-Derby noch etwas zu früh. Nach acht Monaten Pause aufgrund eines Knorpelschadens im Knie ist der Stürmer in dieser Woche wieder ins Mannschafttraining eingestiegen. „Bis jetzt konnte ich alles ohne Probleme mitmachen. Allerdings sind die gefrorenen Böden im Moment noch ein Problem“, freut sich der frühere Kapitän, dass er endlich wieder am Ball ist. „Es ist schon ein toller Job, Fußballprofi zu sein. Das merkt man gerade jetzt, wenn man eine solche Situation hinter sich hat“, sagt der 32-Jährige, der in seiner Karriere schon viele Verletzungspausen überstehen musste.

Während Hesse aufgrund der noch fehlenden Fitness laut Homburgs Trainer Jürgen Luginger „gegen Diefflen noch keine Option“ ist, wird sich der Einsatz von Jan Eichmann erst kurzfristig entscheiden. Wegen einer Erkältung konnte der Innenverteidiger erst am Donnerstag wieder ins Training einsteigen. Ob es bis zu diesem Samstag reicht, steht noch nicht fest. Die in der Vorwoche leicht angeschlagenen Patrick Dulleck und Alexander Hahn sind dagegen wieder voll belastbar und sollten am Samstag gegen den FV Diefflen wieder ihren angestammten Platz in der ersten Elf einnehmen können. Damit steigen die Chancen, dass der FCH seine unglaubliche Siegesserie von 22 Siegen in 22 Spielen auch im Jahr 2018 fortführen kann.