Wahl des Oberbürgermeisters in Homburg Drei Fragen an den Kandidaten

Wir haben alle Kandidaten gebeten, drei Fragen kurz zu beantworten.

OB-Wahl in Homburg: Drei Fragen an den Kandidaten Markus Loew​
Foto: Redaktion

Wo sehen Sie die Stärke der Kreisstadt Homburg?

Loew: Natürlich in erster Linie bei den Bürgern unserer Stadt, die in den vergangenen Jahren immer wieder bewiesen haben, dass sie auch hart im Nehmen sein können und trotzdem nach vorne schauen und für Veränderungen offen sind. Homburg ist aber vielerorts einfach eine lebenswerte Stadt, nicht umsonst werden die Anfragenlisten junger Familien für Bauplätze in Homburg immer länger. Als Standort für die Wirtschaft können wir vor allem durch eine hervorragende verkehrstechnische Lage und Anbindung punkten. Im touristischen Bereich ist ebenfalls noch eine Menge Potenzial in Homburg.

Was ist die wichtigste Zukunftsaufgabe in Homburg?

Loew: Die wichtigste Aufgabe ist, Homburg als Wirtschaftsstandort attraktiv zu halten und weiterzuentwickeln, Arbeitsplätze zu sichern und neue zu schaffen und dabei gleichzeitig eine für die Bürger attraktive und lebenswerte Stadt mit vielen Angeboten zu sein – und dass trotz der finanziellen Notlagesituation, in der sich die Stadt befindet.

Was ist Ihre Lebensphilosophie?

Loew: Unsere Zeit auf Erden ist überschaubar. Darum sollte man jeden Tag wirklich leben, mit guten Freunden und einer liebevollen Familie an seiner Seite.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort