Nikolaus kam in die Grüne Lunge nach Bexbach

Nikolausmarkt Bexbach : Gesundes Obst und süßes Naschwerk vom Nikolaus 

Trotz des Regenwetters hielten viele Bexbacher ihrem Nikolausmarkt am Wochenende die Treue. Der Nikolaus brachte den Kindern Geschenke mit.

Trotz schlechten Wetters, viel Wind, gepaart mit einigen Regenfällen, wurde die 16. Auflage des Bexbacher Nikolausmarktes am Wochenende auf dem Gelände des Obst- und Gartenbauvereins Bexbach in der grünen Lunge doch zu einem vollen Erfolg.

„Leider machte das Wetter nicht so richtig mit. Dennoch kamen am Ende doch viele Besucher zu uns an den drei Tagen des Nikolausmarktes“, zog Peter Krämer, der erste Vorsitzende des Gastgebers Obst- und Gartenbauverein Bexbach, ein teilweise zufriedenes Fazit der Veranstaltung, die am Freitagabend durch Ortsvorsteher Franz-Josef Müller und den Nikolaus eröffnet wurde.

In die Rolle des Nikolaus schlüpfte übrigens wieder der stellvertretende Ortsvorsteher von Bexbach-Mitte, Manfred Leinemann, der damit schon einige Erfahrung hat. Leinemann hatte an allen drei Tagen verständlicherweise viel Arbeit, um die insgesamt 300 mit Süßigkeiten und Mandarinen gefüllten Geschenktüten an die Kinder zu verteilen.

Der Andrang war groß, als der „Heilige Mann“ seine Gaben verteilte. Auch Katja Rebmann aus Ludwigsthal war mit ihren beiden Söhnen Piet und Finn gekommen. Nachdem ihr ältester Sohn seinen großen Auftritt mit seinen Freunden aus dem Kindergarten St. Dominikus hatte, freute sich sein zweijähriger Bruder Piet über das Geschenk vom Nikolaus. „Wir kommen immer wieder gerne zum Nikolausmarkt“, sagte Katja Rebmann. Zumal sie über den Kindergarten ihrer Söhne eng mit Bexbach verbunden ist.

Überhaupt hatte man sich beim Organisationsteam dieses Nikolausmarktes viel Arbeit gemacht, um den Gästen ein unterhaltsames Programm zu bieten.

Am Eröffnungstag trat der Kindergarten der Awo mit Weihnachtsliedern und Gedichten auf. Der Fanfarenzug der DJK Bexbach spielte auf. Neben dem erwähnten Auftritt des Kindergartens St. Dominikus unterhielt der Chor der Grundschule (Goetheschule) Bexbach die Besucher am Sonntag, sowie zum Abschluss des 16. Nikolausmarktes das „Bexbacher Chörchen“.

Peter Krämer und die vielen Mitarbeiter der insgesamt neun beteiligten Vereine, Obst- und Gartenbauverein Bexbach als Ausrichter und Gastgeber, der SPD-Ortsverein, die Junge Union, die Freien Wähler, die DJK Bexbach, der SV Bexbach, die Awo Bexbach Kindergarten, die Blätsch und die Rockfreunde hätten sich selbstverständlich viel beseres Wetter gewünscht, als die teilweise heftigen Regenfälle an allen drei Tagen.

„Mein Dank geht nicht nur an die Besucher, die trotz der widrigen Witterung zu uns gekommen sind, sondern auch an über 30 Helfer und Mitarbeiter, an die vielen Kinder, die zur musikalischen Unterhaltung beigetragen haben, für ihren Einsatz an den drei Tagen des Nikolausmarktes“, bedankte sich Peter Krämer abschließend bei allen, die den Weihnachtsmarkt mit ihrem Engagement möglich gemacht hatten.