1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Nikolaus erobert Kinder-Herzen im Sturm

Nikolaus erobert Kinder-Herzen im Sturm

Der Bexbacher Nikolausmarkt hatte an diesem Wochenende - wie die anderen Märkte auch - sehr mit den widrigen Wetterbedingungen zu kämpfen

Der Bexbacher Nikolausmarkt hatte an diesem Wochenende - wie die anderen Märkte auch - sehr mit den widrigen Wetterbedingungen zu kämpfen. Gab es zur Eröffnung am Freitag noch viele leuchtende Augen bei den Kindern des Kindergartens der Arbeiterwohlfahrt, die auf den Nikolausmarkt und das bevorstehende Weihnachtsfest einstimmten, so fiel das geplante Programm am Samstag komplett ins Wasser. Aufgrund des starken Regens wurde der Auftritt der Jungen und Mädchen des Kindergartens St. Dominikus auf der mit Wasserpfützen übersäten Bühne abgesagt. "Singen war bei diesen Bedingungen nicht möglich", begründete Organisator Klaus Nieder. Als kleine Wiedergutmachung für den Nichtauftritt durften sich die Kinder aber über eine kleine Überraschung freuen, die ihnen vom Nikolaus als Dankeschön übergeben wurde. Mit der Resonanz am trockenen Eröffnungsabend zeigte sich Nieder jedoch zufrieden: "Der Platz war am Freitag gut gefüllt, die Standbetreiber machten ein überdurchschnittliches Geschäft." Nieder zeichnet übrigens in diesem Jahr zum letzten Mal für die Organisation verantwortlich und wird nach zehn Jahren dieses Amt in jüngere Hände geben.

Dank an alle Vereine

Wie üblich öffnete der Nikolausmarkt seine Pforten auf dem Platz im Schatten der katholischen Pfarrkirche St. Martin. Veranstaltet wurde der Markt vom Ortsrat Bexbach-Mitte. Starker Wind und Regen ließen an den vergangenen beiden Tagen keine weihnachtliche Stimmung auf dem Vorplatz des Gotteshauses aufkommen. Eröffnet wurde der Nikolausmarkt von Ortsvorsteher Franz-Josef Müller gemeinsam mit dem Nikolaus. Müllers Dank galt den Vereinen, die sich beteiligt haben: dem Sportverein Bexbach, dem SPD-Ortsverein, der Junge Union, dem Schulverein der Grundschule, der DJK Bexbach, den Freunde der Rockmusik, dem Karnevalsgesellschaft "Die Blätsch" sowie der Katholischen Junge Gemeinde (KJG). Für die musikalische Gestaltung am Eröffnungsabend sorgte der Fanfarenzug der DJK Bexbach mit weihnachtlichen Liedern. Heiß begehrt bei den Besuchern waren wieder die Lose der Tombola, die vom Schulverein der Grundschule organisiert worden war. Die Gewinne wurden gestern nach dem Auftritt der Grundschule Bexbach mit Weihnachtsliedern und Gedichten ausgegeben, bevor das Bexbacher Chörchen unter der Leitung von Isolde Fernes-Blatt für den musikalischen Ausklang des Nikolausmarktes sorgte. re

Weihnachtsmarkt in Limbach

Tapfer lächelnd stand die kleine Laura unter ihrem grasgrünen Froschschirm mitten auf dem Limbacher Weihnachtsmarkt. Und ohne Zweifel: Ein Frosch passte wohl am besten zu den vorweihnachtlichen Wasserspielen im Pfarrgarten hinter der Elisabeth-Kirche. Von Dezembertemperaturen war nichts zu spüren. Weihnachtsromantik? Fast Fehlanzeige! Immerhin sorgte massenweise Stroh auf dem Boden für ein bisschen Atmosphäre und leidlich trockene Füße. "Dieses Stroh habe ich heute Morgen noch vom Bliesberger Hof geholt", ließ Limbachs Ortsvorsteher Heinz Grub gestern Nachmittag wissen. Doch Stroh hin und Zimtwaffel her - so richtig weihnachtlich wirkte nichts wirklich. An den Dekorationen perlte Regenwasser, es war ungemütlich nass-lau und das dominante Mitbringsel war nicht die Wintermütze, sondern der Regenschirm. Mal war der wie bei Laura ein froschgewordener Protest gegen das seltsame Dezemberwetter, mal farbenfroher Kontrapunkt zu den schwer-grauen Wolken am Himmel.

Dieses Wochenende, nach wochenlanger Trockenheit, haben die Limbacher nicht verdient, da war man sich an allen Ständen sicher. Aber beim Musikverein, den Palatiafrauen, dem Oltimer-Club, dem Musikverein, der Backstubb, den Montagsstrahlern und den Straussbuwe brutzelte, dampfte und kochte man gegen den Wetter an. Und man wurde belohnt: Der Auftritt des Kinderchors des Männergesangvereins 1975 Limbach brachte gestern auch so manche Mama und manchen Papa mit auf den Weihnachtsmarkt.

"O Tannenbaum" im Zelt

Und nachdem die Kleinen unterm Zeltdach fast schon prophetisch "O Tannenbaum" zum Besten gegeben hatten, füllten sich bis zum Auftritt des Nikolaus zwei Stunden später die Stände ganz ordentlich. Mit dabei und schon fast traditioneller Gast auf dem Limbacher Weihnachtsmarkt: Das Juniorunternehmen des Saarpfalz-Gymnasiums. USmile lautet der Firmenname, kein schlechter Tipp gestern im Bindfadenregen: Einfach lächeln, sich einen Glühwein und eine Rostwurst gönnen und das Wetter sein lassen. Der Winter mit seinen schneeglatten Schattensein kommt schneller, als man es sich wünscht. thw