1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Neujahrsnacht in Homburg war ruhig, erstes Baby am Uniklinik kam um 0.05 zur Welt

Silvester in Homburg : Silas ist das Homburger Neujahrsbaby 2020

Polizei spricht von recht ruhiger Silvesternacht. Es gab ein paar kleinere Brände ohne größeren Schaden.

Eine recht ruhige Neujahrsnacht meldete die Polizeiinspektion Homburg heute Morgen. Es sei, soweit bislang bekannt, zu einigen kleineren Bränden „ohne besondere Vorkommnisse“ in Mülleimern und -tonnen gekommen – an ganz verschiedenen Stellen im Zuständigkeitsgebiet, etwa in Kirkel, Homburg, im Mandelbachtal. In Bexbach war in der Hochwiesmühlstraße gegen 0.05 Uhr die  Dämmung an einem Kellerfenster in Brand geraten. Warum sei nicht abschließend klar, vermutlich aber durch einen Feuerwerkskörper. Nachbarn hatten den Feuerschein gesehen und direkt Polizei und Feuerwehr alarmiert, die dann den Brand schnell löschen konnten. Verletzt wurde niemand, es sei auch kein größerer Schaden entstanden, so die Polizei.

Einen ganz besonderen Jahreswechsel erlebte eine Mutter in der Uniklinik in Homburg. Kurz nach Mitternacht, genau um 0.05 Uhr  wurde hier ein kleiner gesunder Junge geboren, hieß es von der Station und aus dem Kreißsaal. Der kleine Silas ist bereits das sechste Kind der Mama.