Neuer Trainer und neuer Vorstand

In der Landesliga Ost läuft es für einige Homburger Vereine nicht gut. Der SV Reiskirchen ist noch ohne Sieg, Genclerbirligi sogar ohne einen einzigen Punkt. Der SV Schwarzenbach verlor zuletzt fünf Mal in Serie. Und auch der FV Oberbexbach und die SpVgg. Einöd-Ingweiler kämpfen um den Klassenverbleib.

Der SV Genclerbirligi Homburg ziert in der Fußball-Landesliga Ost nach acht Spieltagen mit null Punkten das Tabellenende. An diesem Sonntag empfängt das Schlusslicht um 15 Uhr auf dem Jahnplatz vor dem Waldstadion den Tabellenachten TuS Wiebelskirchen. Die Gäste haben zehn ihrer bislang elf Punkte auf dem heimischen Kunstrasenplatz geholt. Daher ist für den SV die Chance groß, endlich das erste Erfolgserlebnis zu feiern.

Zuletzt hat sich beim Homburger Verein sehr viel getan. Nach dem schwachen Saisonstart stellte Trainer Murat Er sein Amt zur Verfügung. Seinen Posten übernahm mit Bülent Baykara ein erfahrener Spieler aus den eigenen Reihen. Und seit vergangenem Sonntag gibt es auch einen neuen Vorstand. "Der neue Vorstand besteht aus vielen ehemaligen und aktuellen Spielern, die selbst Verantwortung übernehmen wollten. Der alte Vorstand hat ihnen daher Platz gemacht", sagt der bisherige Vorsitzende Cemil Mert. Der 49-Jährige will aber dem Verein weiterhin eng verbunden bleiben. Neuer Vorsitzender ist Mahmut Karatas.

Warum Genclerbirligi diese schwere Phase durchlebt, ist Mert ein Rätsel. "Wir hatten in der Sommerpause mit Serdar Emre an den SV Beeden nur einen Stammspieler verloren, der zudem zuvor lange Zeit verletzt war. Klar, es gab und gibt auch einige Ausfälle zu beklagen", meint Mert und ergänzt: "Es ist aber einfach so, dass wir einige Spiele unglücklich verloren haben. Das setzt sich dann in den Köpfen fest."

Auch der Tabellenzwölfte FV Oberbexbach und der 14. SV Reiskirchen stecken bereits mitten im Kampf um den Klassenverbleib. Beide Mannschaften treffen am Sonntag um 15 Uhr in Oberbexbach im Derby aufeinander. Der FVO siegte nur beim 5:0 gegen Wiebelskirchen am dritten Spieltag, Reiskirchen konnte sogar noch kein einziges Spiel gewinnen. Zeitgleich ist der SV Schwarzenbach nach zuletzt fünf Niederlagen in Serie zu Hause gegen Spitzenreiter FSV Jägersburg II klarer Außenseiter. Die SpVgg. Einöd-Ingweiler gewann bisher erst ein Spiel und versucht nun, daheim gegen die SG Gersheim-Niedergailbach die Kurve zu kriegen.

Im Verfolgerduell zwischen dem Dritten SV Kirrberg und dem Fünften ASV Kleinottweiler sind die Gastgeber leichter Favorit. Und der Tabellenvierte SV Beeden muss beim Zweiten SV Hellas Bildstock beweisen, dass man genügend Potenzial für einen absoluten Spitzenplatz hat. Beeden hatte zuletzt gegen Kirrberg zu Hause mit 0:1 verloren und dabei nicht überzeugt.