Neue Flatratekarte für Grünschnitt-Entsorgung erhältlich

Grünschnitt-Entsorgung : Flatratekarte im Rathaus und Stadtbusbüro

Anfangs wurden die neuen Regeln, die im vergangenen Jahr eingeführt wurden, stark kritisiert, Bürger ärgerten sich schlicht darüber, dass sie für die Entsorgung ihres Grünguts bezahlen müssen.

Übers Jahr dann  hatte sich das Bezahl-System  eingependelt – so jedenfalls ein erstes Fazit der Stadt im September (wir berichteten). Eine der markantesten Änderungen dabei: die Einführung der Flatratekarte für die Grüngut-Abgabe in Homburg.

Und genau die, gibt es auch weiterhin. Wer also auch 2019 sein Grüngut an einem der dezentralen Containerplätze oder bei der Firma Jakoby in Erbach abgeben möchte, benötigt eine neue Karte, die dann für das gesamte Kalenderjahr gültig ist. Erhältlich ist sie ab sofort für 25 Euro im Rathaus, Am Forum, an der Information sowie im Stadtbusbüro im Talzentrum. Im Stadtbusbüro kann man nur bar zahlen, im Rathaus geht es auch mit EC-Karte. Beim Erwerb der Karte muss der Personalausweis mitgebracht werden. Die Grüngut-Karte ist grundstücksbezogen, erläutert die  Stadtverwaltung.

Wer ohne Flatrate-Karte Grüngut abgeben möchte – auch dies ist  möglich –, muss dies am Wertstoffzentrum des EVS am Zunderbaum gegen eine geringe Gebühr erledigen. Hier können kleine Mengen Grüngut bis etwa 250 Liter abgegeben werden. Größere Mengen sollten bei der Firma Jakoby abgeliefert werden, da dort die Kapazität höher ist, teilt die Grünflächenabteilung der Stadtverwaltung mit.

Die Sammlung des Grünguts vor Ort obliegt nach wie vor den Kommunen, der zentrale Abtransport aus der Gemeinde beziehungsweise der Stadt, die Verwertung des Grüngutes übernimmt aber der Entsorgungsverband Saar (EVS).

In Homburg kann voraussichtlich ab März wieder Grüngut an den Containerplätzen in den Stadtteilen Beeden, Einöd, Jägersburg und Kirrberg abgegeben werden. Bei der Firma Jakoby wird die Grüngut-Abgabe bereits ab Februar möglich sein. Die genauen Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Das Wertstoffzentrum am Zunderbaum ist jetzt schon geöffnet: Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag: 11 bis 17 Uhr, Donnerstag: 9 bis 17 Uhr, Samstag: 8 bis 15 Uhr. Wertstoffe werden aus organisatorischen Gründen nur bis 15 Minuten vor Betriebsende angenommen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung