1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Neue Ausstellung mit Fotografien von Peter Engel in der Klinik für Urologie

Bis 20.März im Atrium der Klinik : Naturfotografie im Uniklinikum

Peter Engel aus Fischbach/Dahn stellt noch bis zum 20. März seine Bilder in der urologischen Klinik in Homburg aus.

Derzeit läuft im Universitätsklinikum in Homburg wieder eine interessante Ausstellung. Bis Freitag, 20. März, zeigt die Klinik für Urologie und Kinderurologie (Klinikleitung: Professor Michael Stöckle und Professor Stefan Siemer) auf dem Homburger Campus Bilder des Naturfotografen Peter Engel. Patienten, Besucher und alle Interessierten finden die Ausstellung im Atrium der Klinik im Gebäude 6 des UKS.

„Es ist eine große Freude, dass die wechselnden Ausstellungen immer wieder neue Kunstwelten im Atrium unserer Klinik entstehen lassen“, erklärt Klinikdirektor Professor Michael Stöckle in der Pressemitteilung. Mit den Fotografien von Peter Engel halte nun die Natur Einzug in die lichtdurchfluteten Räumlichkeiten der Homburger Urologie-Experten.

Der in Fischbach bei Dahn lebende Fotograf hat sich auf Naturfotografie spezialisiert. Bereits in seiner Kindheit fand Engel Freude am Fotografieren, mit dem Kauf der ersten digitalen Spiegelreflexkamera vor mehreren Jahren erweckte er seine Leidenschaft neu. Seither hält er sämtliche Motive fest, die er in der Natur entdeckt. In seinem Portfolio finden sich klassische Landschaftsaufnahmen, viele davon in der reizvollen Heimat aufgenommen und oftmals mit kunstvoll inszenierten Sonnenaufgängen oder Sonnenuntergängen. Aber auch mit Nachtaufnahmen weiß Engel zu begeistern, heißt es in der Mitteilung weiter.

Einen Einblick in die Flora und Fauna liefert der Fotograf durch seine Makroaufnahmen: bildfüllende Abbildungen von Insekten, Blüten und co. Nicht zuletzt sei die Tierfotografie erwähnt. Egal ob Vögel, Säugetiere oder Amphibien – Engel versucht, die Tiere zu verstehen, um so zu seinen anspruchsvollen Bildern zu kommen. Für seine Fotos ist er dabei nicht nur im Pfälzerwald unterwegs, sondern unternimmt zudem Reisen in den Bayerischen Wald, nach Tschechien oder nach Ungarn. Ihm ist es allerdings ein großes Anliegen, gerade die spannende und artenreiche Natur seiner Heimat zu zeigen. Seine Bilder konnte er bereits bei mehreren Ausstellungen präsentieren.

„Wer diese tollen Einblicke in die Natur erleben möchte, hat bei uns noch bis zum 20. März die Gelegenheit dazu“, lädt Professor Stöckle die Bevölkerung ein. Der Eintritt zu der Veranstaltung, die zu den üblichen Klinik-Öffnungszeiten zu sehen ist, ist frei.

www.peter-engel-photographie.de