Saarpfalz-Kreis: Neue Akzente für den Kulturpark

Saarpfalz-Kreis : Neue Akzente für den Kulturpark

Kreis plant engere Zusammenarbeit mit Frankreich in Bliesbruck-Reinheim

Die Eröffnung der traditionellen Vita Romana im Europäischen Kulturpark Bliesbruck-Reinheim hatte in diesem Jahr einen weiteren Akzent. Landrat Theophil Gallo und Generalratspräsident Patrick Weiten unterzeichneten eine Kooperationsvereinbarung über die weitere Ausgestaltung der Zusammenarbeit, wie es in einer Pressemitteilung der Kreisverwaltung weiter heißt.

Den Saarpfalz-Kreis und das Département de la Moselle verbindet eine Partnerschaft, deren Ziele die Vertiefung der regionalen Zusammenarbeit und die Stärkung des Miteinanders der in der gemeinsamen Region lebenden Menschen, aber der Austausch unter dem Dach Europa und die Förderung des Dialogs zwischen Europäern sind. Beide Gebietskörperschaften haben 2002 ihre Kooperation mit der Unterzeichnung einer offiziellen Partnerschaft besiegelt. Der offiziellen Partnerschaft ging die Gründung des „Europäischen Kulturparks Bliesbruck-Reinheim“ voraus. Mit Blick auf die Umsetzung künftiger Projekte ist eine weitere Aufgabenverzahnung Gegenstand einer neuen Kooperationsvereinbarung zwischen dem Saarpfalz-Kreis und dem Département de la Moselle. Gemeinsame Ressourcen, eine stärkere Institutionalisierung der Abstimmungsprozesse und die Umsetzung einer einheitlichen Verwaltungsstruktur für den Park sollen geprüft werden, wie es in der Mitteilung weiter heißt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung