1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Narren entführten in ferne Galaxien

Narren entführten in ferne Galaxien

Oberbexbach. Närrische Stimmung war Trumpf im Volkshaus. Die Schlachtrufe "Dachkater miau", "Di-La-Hei" und "Alleh-Hopp" schallten immer wieder durch das Volkshaus. "Völlig losgelöst" präsentierte sich die närrische Sitzung der Frankenholzer Dachkater, welche in diesem Jahr erstmals im Volkshaus Oberbexbach stattfand

Oberbexbach. Närrische Stimmung war Trumpf im Volkshaus. Die Schlachtrufe "Dachkater miau", "Di-La-Hei" und "Alleh-Hopp" schallten immer wieder durch das Volkshaus. "Völlig losgelöst" präsentierte sich die närrische Sitzung der Frankenholzer Dachkater, welche in diesem Jahr erstmals im Volkshaus Oberbexbach stattfand. Gemeinsam mit der Karnevalsgesellschaft "Die Blätsch" aus Bexbach und der "Mehr gehn metsamme" (MGM) aus Oberbexbach entführten die Akteure das Publikum im ausverkauften Volkshaus in die ferne Galaxien der Fastnacht. Über fünf Stunden hatten die närrischen Gäste -unter ihnen auch eine gut gelaunte Delegation aus der Bexbacher Partnerstadt Pornichet sowie das Bexbacher Prinzenpaar Prinz Kevin I. von Schuss und Tor mit Ihrer Lieblichkeit Prinzessin Ramona I. Gelegenheit, sich von den Darbietungen begeistern zu lassen. Von der ersten Minute an herrschte im Volkshaus ausgelassene Stimmung; ein Höhepunkt jagte den nächsten. "Rittersmann oder Knapp, schnalle eich aan, mir hewe gleich ab", bereitete die Vorsitzende der Dachkater, Helene Guth, das Publikum auf eine rasante Fahrt in ferne Welten vor. Zwar sei der Heimatplanet der Dachkater in diesem Jahr überbucht gewesen und man habe sich daher einen anderen Stern aussuchen müssen, so Guth. Doch der MGM Oberbexbach habe mit Lichtgeschwindigkeit bereit gestanden und das Volkshaus als Ausweichplaneten angeboten, dankte sie der MGM, aber auch dem Oberbexbacher Ortsvorsteher Günter Strähl, der den Dachkatern "Asyl" gewährt habe. Ihr besonderer Gruß, welcher von Johannes Jost übersetzt wurde, galt den Gästen aus Pornichet: "Vive la France". Mit dem Auftritt der Mini-Garde und dem Marschtanz der Juniorengarde der KG Blätsch gab es einen Auftakt nach Maß und die erste Rakete des Abends. Sie setzten ebenso Glanzpunkte wie die Prinzengarde und die Präsidentengarde der Blätsch. Glanzpunkte setzten die Tanzmariechen mit einem Medley, die Majorettes sowie das Uni-Sex-Tanzpaar Celine End/Ramona Weichsel. Die Männergarde der Blätsch tauchte in die Welt des "Herrn der Ringe" ein. Die Rippcher der MGM Oberbexbach glänzten mit ihrer Bully-Parade. Darüber hinaus sorgten die "Betschbacher Buwe" mit Stimmungsliedern ebenso für Bewegung wie Martin Fricker als Ballermatz. Viel Beifall gab es für die Countrygruppe aus Pornichet. Als Till Eulenspiegel nahm Michael Päßler von den Dachkatern das politische Geschehen ins Visier. Dachkater Edelgard Lapré als Jacqueline erzählte in ihrem Bistro Pigalle ihre "Histoire" und Helene Guth als städtische Beamter etwas "vom Amt". Mike Guth und Christa Franzen erklärten als Maler Pinsel und seine Frau Gerlinde die politische Farbenlehre der Ex-Jamaika-Koalition. Eine Bereicherung war auch der Auftritt von Enrico Pasquale vom KKW Wellesweiler als Tulpen-Heini. re

Auf einen Blick

"Völlig losgelöst" lautete das Motto der Frankenholzer Dachkater. Bei der närrischen Sitzung mit der KG "Die Blätsch" aus Bexbach und der MGM Oberbexbach am vergangenen Samstag waren dabei: Dachkater-Vorsitzende Helene Guth, Prinzenpaar Kevin I. vom Schuss und Tor, Prinzessin Ramona I., Mike Guth (Außerirdischer). Bütt: Michael Päßler (Till Eulenspiegel), Mike Guth und Christa Franzen (Maler Pinsel und seine Frau), Edelgard Lapré (Jacqueline), Helene Guth (Städtischer Beamter), Enrico Pasquale (Tulpen-Heini); Gesang: Betschbacher Buwe, Martin Fricker (Ballermatz); Tanz: Minigarde, Juniorengarde, Prinzengarde, Präsidentengarde, Männergarde, Majorettes Unisex-Tanzpaar Celine End/Ramona Weichsel sowie die Tanzmariechen der KG Die Blätsch, Countrygruppe aus Pornichet, Rippcher der MGM Oberbexbach. re