Nahrung für die Lust am Singen

Erbach. Seit nunmehr zehn Jahren verbreitet die Kinderkantorei Maria vom Frieden mit ihren Auftritten viel Freude. Spaß und die Lust am Singen stehen dabei im Mittelpunkt. Das zehnjährige Bestehen feiert der Chor am Samstag, 16. Januar, um 16 Uhr mit einem Jubiläumskonzert in der Aula der Grundschule Langenäcker, zu dem auch alle ehemaligen Sängerinnen und Sänger eingeladen sind

Erbach. Seit nunmehr zehn Jahren verbreitet die Kinderkantorei Maria vom Frieden mit ihren Auftritten viel Freude. Spaß und die Lust am Singen stehen dabei im Mittelpunkt. Das zehnjährige Bestehen feiert der Chor am Samstag, 16. Januar, um 16 Uhr mit einem Jubiläumskonzert in der Aula der Grundschule Langenäcker, zu dem auch alle ehemaligen Sängerinnen und Sänger eingeladen sind. Vorgestellt werden zahlreiche bekannte deutsche Lieder und Gedichte, die auch auf der neuen CD "Volkslieder" zu hören sind. Die musikalische Leitung der Kinderkantorei liegt in den Händen von Eva-Maria Schappé und Klaudia Metzinger-Tuch. Ins Leben gerufen wurde der Chor vor einem Jahrzehnt von der Erbacher Sopranistin Eva-Maria Schappé und Dagmar Kihm-Schreiner.Tatkräftig unterstützt wird Schappé seit nunmehr neun Jahren schon von Klaudia Metzinger-Tuch, welche als Musiklehrerin in einer Schule in Schönenberg tätig ist und deren Söhne Johannes und Christian ebenfalls der Kinderkantorei angehören. Die kleinen Sängerinnen und Sänger im Alter von fünf bis elf Jahren kommen zum großen Teil aus der Pfarrei Maria vom Frieden, aber auch aus Beeden, Kirrberg und Bechhofen. In den vergangenen zehn Jahren begeisterte die Kinderkantorei mit regelmäßigen Aufführungen, unter anderem mit "Fridolin im Zirkus", "Doktor Eisenbarth", dem farbenprächtigen Musical "Ferdinand, der Stier" oder bei der Kinderkrippenfeier in der Kirche. "Die leuchtenden Kinderaugen, die Spontaneität, die Herzlichkeit und Ehrlichkeit der Kinder", sehen die beiden Chorleiterinnen als Grund für ihr Engagement. Doch wie alle Kinderchöre hat auch die Kinderkantorei unter Nachwuchsmangel zu leiden. Vor allem beim Übergang auf das Gymnasium verspürt der Chor jedes Jahr einen Mitgliederschwund. "Die Kinder hängen zwar noch mit ihrem Herzen am Chor, doch sie haben dann spätestens ab der sechsten Klasse einfach keine Zeit mehr, um bei uns im Chor zu singen", sieht Eva Maria Schappé darin den Hauptgrund für den ständigen Wechsel. Hatte der Chor bei seiner Gründung noch 46 Kinder, sind es heute nur noch 15 Mädchen und drei Jungen. Gerade in einer Zeit, in der in den Familien nur noch ganz wenig gesungen werde, sei es wichtig, Kindern "die Freude und den Spaß am Singen zu vermitteln und Stimmbildung zu machen", erklärte Eva Maria Schappé ihr langjähriges Engagement in der Kinderkantorei. Um die Kinder für den Gesang zu begeistern, müsse man schon einen Spagat zwischen traditionellen und fetzigen, modern aufgepeppten Liedern finden. So hat die Kinderkantorei auf ihrer neuen CD viele alte deutsche Volkslieder aufgenommen, welche auch beim Jubiläumskonzert vorgetragen werden. "Die Kinder hängen zwar mit ihrem Herzen am Chor, doch sie haben spätestens ab der sechsten Klasse keine Zeit mehr, um bei uns zu singen."Eva Maria Schappé

Auf einen BlickDie Kinderkantorei Maria vom Frieden wurde vor zehn Jahren gegründet. Dem Chor gehören derzeit insgesamt 18 Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren an. Geleitet wird die Kinderkantorei von Sopranistin Eva-Maria Schappé und Musiklehrerin Klaudia Tuch-Metzinger. Geprobt wird jeden Donnerstag ab 17.30 Uhr im Gemeindesaal der Pfarrei Maria vom Frieden. Kinder, die gerne singen, sind zu den Proben immer willkommen. Informationen bei Klaudia Metzinger-Tuch unter Telefon (06841) 602 58. re

Mehr von Saarbrücker Zeitung