Mülltonnen in Homburg früh bereitstellen

Homburg : Man muss nun früher aufstehen für die Mülltonne

Aus aktuellem Anlass weist der städtische Baubetriebshof (BBH) darauf hin, dass die Restmülltonnen am Abfuhrtag stets bis spätestens 6 Uhr morgens am Straßenrand zur Abholung bereitstehen müssen.

Andernfalls sei eine Entleerung der Tonnen nicht gewährleistet.

Patrick Emser vom Baubetriebshof erklärt dazu, dass die Müllabfuhr derzeit mit veränderten Tourenplänen agiert und teilweise auch mit zwei Müllfahrzeugen gleichzeitig an einer Tour arbeite. Dies führe dazu, dass unter Umständen andere Straßenzüge als sonst oder auch deutlich mehr Gebiete schon in den frühen Morgenstunden angefahren werden. Daher sollte sich niemand darauf verlassen, dass die Restmülltonne auch dann noch geleert werde, wenn er diese später an die Straße stellt. „Selbst wenn es eine monate- oder gar jahrelange Erfahrung gibt, dass die Müllabfuhr gegen 10 Uhr kommt und es noch reicht, die Tonne um 9 Uhr bereit zu stellen, gilt dies nun nicht mehr“, betont Emser.

Ein Nachfahren der Touren zu einem späteren Zeitpunkt sei nicht möglich. Daher sollten alle betroffenen Einwohner ihre Mülltonnen am Vorabend des Leerungstages oder spätestens bis 6 Uhr aufstellen, da sich viele Fahrzeiten verändert hätten. Außerdem, so erinnert Patrick Emser, sei es ohnehin vorgeschrieben, den 6-Uhr-Termin einzuhalten, andernfalls bestehe kein Anspruch auf Leerung an diesem Abholtag. Dies sollten alle Bewohnerinnen und Bewohner der Stadt beachten, selbst wenn dies für sie über längere Zeit nicht notwendig war.

Mehr von Saarbrücker Zeitung