Möglichst nah an der Legende

Wenn Krone und Hermelinmantel auf der Bühne der Fahrzeughalle des Baubetriebshofs sind und Freddie Mercury Harry Rose heißt, ist die 24. Oldienacht in vollem Gange. Vorher sorgen Take Five und zwei weitere Formationen für Stimmung.

An diesem Samstag wird es in der Fahrzeughalle des Homburger Baubetriebshofs wieder hoch her gehen. Die mittlerweile 24. Oldienight, veranstaltet von den Homburger Lokalmatadoren der Band Take Five, soll auch 2014 wieder für wohlige und musikalische Erinnerungsschauer sorgen. Dabei steht diesmal ein Künstler mit seiner Band im Mittelpunkt, der über Jahrzehnte hinweg die Musiklandschaft der Welt prägte und selbst zu einer echten Ikone des Rock'n'Roll wurde: Freddie Mercury . Dem 1991 verstorbenen Sänger und seiner Band Queen in Show und Musik so nahe wie möglich zu kommen - das hat sich die 1993 gegründete Queen-Revival-Band auf die Fahnen geschrieben. Und dass es die Formation Queen und Mercury "richtig drauf" haben, das wollen sie als Höhepunkt der 24. Oldienight an diesem Samstag beweisen.

Doch bevor Krone und Hermelin-Umhang die Bühne königlich veredeln werden, sollen noch drei andere Bands für Stimmung in der BBH-Halle sorgen. "Eröffnet wird der Abend von den Smokin' Strings, einem Gitarrenduo, das mit Hits und Highlights der vergangenen Jahrzehnte ein würdiger Opener für die Homburger Oldienight sein wird", schreiben Take Five auf ihrer Internetseite. Nach den rauchenden Saiten sind dann die Organisatoren selbst am Zug: Take Five wollen und werden ihren Fans das bieten, was sie in der vergangenen Jahrzehnten bekannt gemacht hat - Kracher und Partyhits von 1960 bis 1990. Und was kommt dann? Frauenpower aus der Wirtschaftswunderzeit! Mit den Wonderfrolleins aus Frankfurt geht es auf eine witzige, charmante und temperamentvolle Zeitreise in die 1950er und 1960er Jahre.

Und dann, ja dann wird es wahrlich königlich auf der Bühne. In seiner Rolle als Freddie Mercury will Harry Rose, der Frontmann der Queen-Revival-Band, die legendären Zeiten der 1970 gegründeten britischen Rockband wieder aufleben lassen. Jahrhunderthits wie "We will rock you", "Bohemian Rhapsody" oder auch "We are the champions" (die Liste von Queen-Klassikern mit Ewigkeits-Charakter ließe sich fast beliebig verlängern) werden an diesem Abend nicht fehlen. Die Illusion, es seien tatsächlich Queen, die da auf der Bühne stehen, vermitteln auch Roses Bandkollegen: Von Brian Mays Wuschelkopf auf dem Haupt von Gitarrist Stefan Pfeiffer bis hin zu den Instrumenten der Revival-Band soll alles stimmen.

Los geht es mit der 24. Oldienight in der Halle des Baubetriebshofs am Erbacher Hochrech an diesem Samstag, 25. Oktober, um 19 Uhr.