1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Mit Zimtsternen und Glühwein gegen den Regen

Mit Zimtsternen und Glühwein gegen den Regen

Erbach. Nein, es war definitiv nicht das Wochenende der Weihnachtsmärkte. Statt knackiger Kälte und Schnee herrschten milde Temperaturen, es gab viel Wind und fast dauerhaft Regen. So auch in Erbach, wo die Arbeitsgemeinschaft Erbacher und Reiskircher Vereine der Stadtteilkonferenz zu ihrem traditionellen Weihnachtsmarkt auf den Luitpoldplatz eingeladen hatte

Erbach. Nein, es war definitiv nicht das Wochenende der Weihnachtsmärkte. Statt knackiger Kälte und Schnee herrschten milde Temperaturen, es gab viel Wind und fast dauerhaft Regen. So auch in Erbach, wo die Arbeitsgemeinschaft Erbacher und Reiskircher Vereine der Stadtteilkonferenz zu ihrem traditionellen Weihnachtsmarkt auf den Luitpoldplatz eingeladen hatte. Insgesamt 19 Vereine und Einrichtungen beteiligten sich mit ihren weihnachtlich geschmückten Ständen und einem reichhaltigen Angebot an Speisen und Getränken sowie Bastelsachen am Weihnachtsmarkt. Trotz des ungemütlichen Wetters ließen sich die Besucher nicht davon abhalten, über den Luitpoldplatz und an den Ständen vorbei zu bummeln.Vor allem beim Auftritt der Kinderchöre der Luitpoldschule unter Leitung von Alexander Ziegler und der Grundschule Langenäcker unter Leitung von Musiklehrer Yves Müller gab es am Samstag auf dem mit Stroh belegten Luitpoldplatz ein dichtes Gedränge vor der großen Bühne. Regenschirme und dicke Regenjacken prägten überwiegend das Bild innerhalb der kleinen Budenstadt. Doch die Weihnachtsmarktbesucher aus Erbach versuchten dennoch, bei Glühwein, Zimtwaffeln, Stollen, selbst gebackenen Plätzchen und Kartoffelwaffeln, Feuerzangenbowle und weihnachtlicher Musik in eine vorweihnachtliche Stimmung zu kommen.

Den teilnehmenden Vereinen machte das Wetter aber einen dicken Strich durch die Rechnung, was sich am Umsatz bemerkbar machte. Dabei konnte sich das, was präsentiert wurde, durchaus sehen lassen: Neben den Anbietern von weihnachtlichen Bastelsachen hatten vor allem die Vereine Flagge gezeigt und sich mit kulinarischen Köstlichkeiten, aber auch mit Auftritten auf der Bühne beteiligt. "Wir sind eine verschworene Gemeinschaft und lassen uns auch vom Wetter nicht beeindrucken", stellte Hardy Scherer, Vorsitzender der Stadtteilkonferenz "Lebendiges Erbach", fest. Er war es auch, der an beiden Tagen durch das abwechslungsreiche Programm aus Weihnachtsliedern, Adventsgedichten und Weihnachtsmusik führte. Es sei schade für die Vereine und ihre engagierten Helferinnen und Helfer, denn sie hätten sich im Vorfeld sehr viel Mühe gegeben, ihre Stände und Buden zu dekorieren und den Besuchern tolle vorweihnachtliche Angebote zu präsentieren.

 Julia Richter, Sina Murer und Corinna Welsch (von links) vom Juniorunternehmen USmile des Saarpfalz-Gymnasiums beteiligten sich mit Armbändern am Erbacher Weihnachtsmarkt. Foto: Bernhard Reichhart
Julia Richter, Sina Murer und Corinna Welsch (von links) vom Juniorunternehmen USmile des Saarpfalz-Gymnasiums beteiligten sich mit Armbändern am Erbacher Weihnachtsmarkt. Foto: Bernhard Reichhart

Unter den Standbetreibern war auch das Juniorunternehmen USmile des Saarpfalz-Gymnasiums, das für einen guten Zweck seine bunten Armbänder mit der Aufschrift "Helfen - Gefällt mir!" verkaufte. Gut angenommen wurde auf dem Weihnachtsmarkt wieder die Tombola der Erbacher Gewerbetreibenden. re