Mit Liebe zum Detail

Mit einem Weihnachtsmarkt sind die Menschen in Bruchhof-Sanddorf am Wochenende in die Adventszeit gestartet – mit allem, was dazu gehört. Auch der Nikolaus hat bereits seinen Weg hierher gefunden.

Die mittlerweile 13. Auflage des Weihnachtsmarktes in Bruchhof-Sanddorf hat sich als ein wahrer Renner erwiesen. Zahlreiche Besucher hatten sich am Vorabend zum ersten Advent wieder auf dem Dorfplatz an der Grundschule eingefunden und durften sich auf ein reichhaltiges Musikprogramm sowie Getränke- und Essensangebot freuen. Die weihnachtlich dekorierten Stände und Zelte der Vereine und Verbände präsentierten um den riesigen, hell erleuchteten Weihnachtsbaum selbst gemachte kulinarische Köstlichkeiten, wunderschöne und mit viel Liebe zum Detail angefertigte Bastelarbeiten, Adventskränze und Adventsgestecke.

Der Dorfplatz, auf dem der Weihnachtsmarkt nun zum zweiten Mal stattfand, hat sich zu einem optimalen Standort für eine solche Veranstaltung entwickelt und wird auch von der Bevölkerung angenommen. Er sei von der Resonanz "überwältigt", erklärte Manfred Rippel. Zudem freute er sich, auch die saarländische Viezkönigin Lisa aus Merzig begrüßen zu können. Eröffnet wurde der Weihnachtsmarkt traditionell mit einem ökumenischen Gottesdienst und den Liedbeiträgen der Grundschulkinder. Danach öffneten die Stände der Vereine und Verbände. Sie warteten mit einem reichhaltigen Angebot an Getränken und Speisen auf. Da gab es alles, was dazu gehört, wenn man gemütlich über den Weihnachtsmarkt bummelt: von Weihnachtsgebäck , Flammkuchen, Grumbeerwaffeln bis hin zu süßen Waffeln und Winterkuchen.

Am Stand der ökumenischen Frauen wurden eine große Auswahl an Kränzen und Gestecken sowie Basteleien und Schmuck aus dem Dorf präsentiert. Der Stand des Pfälzerwald-Vereins und der Kolpingfamilie zeigte in Verbindung mit Toni Schmitt neben Kultur auch Gegenstände aus Wolle. Unter anderem hatten an der Geschichte des Ortes interessierte Besucher die Möglichkeit, die Dorfchronik "Zeitenwechsel - Seitenwechsel" von Gerhard Schnorrenberger zu kaufen. Am Stand des Fördervereins der Grundschule standen die Kinder Schlange für Pommes und Kinderpunsch. Darüber hinaus fanden die Mistelzweige viele Abnehmer. Unter der musikalischen Leitung von Christina Weyers sorgten die kleinen Sängerinnen und Sänger vom Kinder- und Jugendchor Sing 'n' Swing am Fuß des großen Weihnachtsbaums mit ihren weihnachtlichen Liedbeiträgen für viel Freude bei den Besuchern. Höhepunkt für die kleinen Weihnachtsmarktbesucher war die Ankunft des Nikolauses, der auf die Entstehungsgeschichte des heiligen Mannes einging, aber auch für jedes Kind noch ein Geschenk im Gepäck hatte.