1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Mit Herzblut im Einsatz für den Fußballsport

Mit Herzblut im Einsatz für den Fußballsport

Klaus Ecker, Vorsitzender der SG Erbach, wurde mit der Ehrenamtsurkunde des Deutschen Fußballbundes ausgezeichnet.

Ohne Ehrenamt, ohne den engagierten, unermüdlichen Einsatz von Vereinsmitarbeitern läuft nichts. Das gilt auch im Amateurfußball. Aus diesem Grund verleiht der Deutsche Fußball-Bund (DFB) eine Urkunde für vorbildliche ehrenamtliche Leistungen im Fußballsport. Mit dieser Auszeichnung werden besondere ehrenamtliche Leistungen von Menschen in den Vordergrund gestellt, die in einem Verein Aufgaben übernehmen und deren Engagement nicht hoch genug zu bewerten ist.

Einer dieser Personen ist Klaus Ecker, Vorsitzender der Sportgemeinde (SG) Erbach. Er wurde vor kurzem von Hans "Hennes" Ecker mit der Ehrenamtsurkunde des DFB ausgezeichnet, wie es in einer Pressemitteilung des Vereins heißt.

"Das Ehrenamt ist die Basis für den Amateurfußball", würdigte der ehemalige Sportbeigeordnete der Stadt Homburg, Ehrenvorstandsmitglied des Stadtverbandes für Sport Homburg und selbst langjähriger Vorsitzender der SG Erbach, Hennes Ecker, das "tatkräftige Engagement und den vielfältigen Einsatz" von Klaus Ecker zum Wohle der SG Erbach. Der 62-Jährige gehöre zu den Menschen, die sich über Jahre selbstlos für ihren Verein einsetzten und ihre Zeit opferten, um etwas zum Wohl ihres Vereins auf die Beine stellen.

Mit viel Herzblut, Energie und Idealismus habe er sich bei seinem Heimatverein in unterschiedlichen Vorstandsämtern zur Verfügung gestellt und sei zu "einer Säule des Vereins" geworden.

So war Klaus Ecker bei der SG Erbach von 1979 bis 1989 Veranstaltungsleiter, von 1982 bis 1984 Trainer der aktiven Mannschaft, von 1989 bis 1996 Jugendtrainer, von 2000 bis 2006 zweiter Kassierer sowie von 2007 bis 2011 Spartenleiter Fußball. Seit 2011 steht Ecker als Vorsitzender an der Spitze der rund 650 Mitglieder zählenden Sportgemeinde, wie es in der Mitteilung weiter heißt.