Mit der AWO Betreuer werden

Erbach · Organisation bildet wieder ehrenamtliche Jugendleiter für Ferienfreizeiten aus

Das Landesjugendwerk der Arbeiterwohlfahrt (AWO) bildet gemeinsam mit dem Kreisjugendwerk der AWO Saarpfalz Jugendliche zu Betreuern für Ferienfreizeiten nach Juleica-Standards aus (Juleica steht für Jugendleiter-Card). Seit Jahren ist das Landesjugendwerk Träger zahlreicher Ferienfreizeiten, in denen Kinder und Jugendliche aus dem Saarland verantwortlich von geschulten Ehrenamtlichen betreut werden. Um die Qualität der Ferienfreizeiten gewährleisten zu können, werden Betreuer grundlegend und intensiv ausgebildet, heißt es in der Pressemitteilung. Die Inhalte solcher Schulungsseminare basieren auf pädagogischen Grundelementen und jugendrechtlichen Methoden der Vermittlung von pädagogischen und sozialen Kenntnissen gemäß den Richtlinien der Jugendleiter-Card.

Dabei zählt natürlich nicht nur der Spaß, den Kinder und Jugendliche bei einer Freizeit der AWO haben. Vor allem das Wohl der Teilnehmer an solchen Reisen steht im Vordergrund. Folglich bietet das Haus der Begegnung in diesem Jahr ausgewählte Seminarmodule zu wichtigen Themen für den Umgang mit Kindern an.

Das nächste Seminar zur Ausbildung ehrenamtlicher Jugendleiter findet am kommenden Wochenende, am Samstag und Sonntag, 25. bis 26. März statt, und zwar im Stadtteilcafé der Arbeiterwohlfahrt in Erbach, Moselstraße 8.

Die Veranstaltung behandelt die Themen "Organisation einer Freizeit". In diesem Seminar geht es rund um die Planung und Organisation einer Ferienfreizeit. Es wird nicht nur Theorie vermittelt, sondern gemeinsam werden praktische Übungen durchgeführt.

Sämtliche Seminar-Unterlagen sowie Verpflegung werden laut Veranstalter kostenfrei zur Verfügung gestellt. Die Anmeldung erfolgt per E-Mail an die Adresse HdBHomburg-Erbach@web.de oder unter der Telefonnummer (0 68 41) 9 34 99 22.