Miss-Wahl und eine Musicalshow

Jägersburg. "Es ist so schön hier in Jägersburg". Tina Patzschke, Frontfrau der Band Snoopy's Search, gab sich sichtlich Mühe, die Besucher des Jägersburger Strandfestes am Samstagabend aus der Reserve zu locken. Doch so richtig mochte der Funken nicht überspringen. Und das lag beim besten Willen nicht an der Band

Jägersburg. "Es ist so schön hier in Jägersburg". Tina Patzschke, Frontfrau der Band Snoopy's Search, gab sich sichtlich Mühe, die Besucher des Jägersburger Strandfestes am Samstagabend aus der Reserve zu locken. Doch so richtig mochte der Funken nicht überspringen.Und das lag beim besten Willen nicht an der Band. Die lieferte in den ersten beiden Sets auf der Festplatzbühne am Bavaria-Biergarten Coverhits non-stop. Doch scheinbar war es entweder zu warm, die Liegestühle an der Strandbar zu bequem oder die Drinks zu lecker: Den verdienten Applaus musste sich die Band regelrecht einfordern. Doch Sängerin Tina Patzschke, Jörg Keller am Bass, Christoph Langenfeld an der Gitarre, Sven Köhn als männliche Stimme, Manuel Langenfeld am Schlagzeug und Christian Himbert an den Keyboards nahmen's professionell, ließen sich nicht unterkriegen und sorgten mit dem dritten Teil ihres Auftritts, einer Musicalshow, dann doch für ein gerüttelt Maß an Begeisterung. Dass kurz nach 22 Uhr für eine kleine Weile Regen einsetzte - da mussten einfach alle durch.

Einen Tag zuvor, am gleichen Ort, ging es weniger musikalisch zu: Die Wahl zur Miss Homburg stand auf dem Plan, immerhin zehn junge Damen stellten sich der Jury. Einmal im Abendkleid, einmal in Bademoden ging es die Bühne rauf und runter. Jessica Bach aus Dreckenbach, Elena Detterer aus Pirmasens, Lea Girnstein aus Walbreitbach, Leno Koch aus Kaiserslautern, die Schwestern Christina und Sabrina Missy aus Bexbach, Sarah-Jane Sänger aus Schiffweiler, Nadine Scherer aus Kleinblittersdorf, Victoria Schorr aus Illingen und Sabrina Weber aus Saarbrücken kämpften um die ersten drei Plätze und damit um die Teilnahme an der Wahl zur Miss Saarland. Dass auch 2012 mal wieder keine Homburgerin an der Wahl zur Miss Homburg teilnahm ist ein Erbe dieser Veranstaltung, die noch im vergangenen Jahr Teil des Homburger Maifestes gewesen war.

Am Ende eines langen Abends kam die Jury dann zu ihrem Urteil: "Unsere neue Miss Homburg 2012 ist Elena Detterer" verkündete Moderator Arne Barmscheidt unter dem Jubel einiger Fans der jungen Dame. Auf Platz zwei landete, nur mit wenigen Jurypunkten getrennt, Victoria Schorr. Und den dritten Platz konnte sich Jessica Bach sichern. Nach dieser Wahl stahl sich aber ein anderer in den Vordergrund des ersten Tags des Jägersburger Strandfestes: Pünktlich um Mitternacht setzte Petrus mit Blitz und Donner ein deutliches Ausrufezeichen, Platzregen inklusive.

Stand der gestrige Sonntag vor allem im Zeichen des ökumenischen Gottesdienstes, des Bayerischen Frühschoppens an der Festzeltbühne und eines umfangreichen Kinderprogramms, so freuen sich heute viele vor allem auf das große Höhenfeuerwerk über dem Schlossweiher.

Ab 22.30 Uhr soll für ein paar Minuten die Jägersburger Nacht wieder zu einem Farbenspektakel werden. Bis es soweit ist, gibt es natürlich Festbetrieb und auf den beiden Bühnen wieder Live-Musik: Von 18.30 bis 22.30 Uhr wollen die Gambles auf der Bühne am Parkplatz Gustavsburg die Stimmung bis zum Start des Feuerwerks anheizen, auf der Bühne am Festplatz treten von 19 bis 23 Uhr Elliot auf. "Unsere neue Miss Homburg 2012 ist Elena Detterer"

Moderator Arne Barmscheidt