1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Messdiener: Ministranten-Wallfahrt führt nach Rom

Messdiener : Ministranten-Wallfahrt führt nach Rom

Am Freitag starten rund 1000 Messdienerinnen und Messdiener aus dem Bistum Speyer.

1000 Messdienerinnen und Messdiener aus dem Bistum Speyer und ihre Begleiterinnen und Begleiter machen sich am Freitag, 27. Juli, zur Internationalen Ministrantenwallfahrt nach Rom auf. Die Rückkehr ist für Freitag, 3. August, geplant.

Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus 47 Pfarreien der Diözese werden in 20 Bussen in die italienische Hauptstadt fahren. Sie werden von insgesamt 20 verschiedenen Orten in der Diözese, darunter viele aus dem Saarpalz-Kreis, am frühen Freitagabend starten. Die erste Wallfahrt fand in den 1960er Jahren statt, sie wird meistens alle vier oder fünf Jahre durchgeführt. Die Höhepunkte dieser Wallfahrt sind eine gemeinsame Heilige Messe und/oder eine Papstaudienz auf dem Petersplatz.

Die Ministranten verbringen meist eine Woche in Rom. Die Wahlfahrtswoche, zu der 70 000 junge Katholiken erwartet werden, wird durch Eröffnungs- und Abschlussgottesdienste der einzelnen Bistümer eingerahmt. Neben den offiziellen Gottesdiensten und der Papstaudienz nutzen die Ministranten die Woche für ein individuelles Programm, wie die Besichtigung der Sehenswürdigkeiten und eigene Gottesdienste. Gekennzeichnet sind die Wallfahrer durch das Pilgertuch, das alle Teilnehmer tragen und das für jedes Teilnehmerland eine andere Farbe hat. Die Wallfahrt steht jedes Jahr unter einem anderen Thema. Diesmal heißt das Motto „Suche Frieden und jage ihm nach!“ (Ps 34,15b).

Infos bei Lena Schmidt, BDKJ-Diözesanvorsitzende, Tel. (0176) 63 71 46 67; E-Mail: lsc@bistum-speyer.de

www.bistum-speyer.de