1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Messerstecherei im Hauptbahnhof Homburg

Angriff in Homburg : Messerstecher von zwei Männern überwältigt

Bei einem Messerangriff wurde am Montagabend in Homburg ein Mann leicht verletzt. Gegen 19.35 Uhr kam es am Hauptbahnhof Homburg, Bahnsteig Gleis 3, zunächst zu einem Streit zwischen einem 17-jährigen Jugendlichen und seiner Freundin.

Hoch erregt wendete sich der Jugendliche laut Polizeiangaben schließlich einem ihm unbekannten 24-jährigen Mann zu, der auf einer Bank auf einen Zug wartete, und beleidigte diesen. Als dieser aufstand und in Richtung eines anderen Fahrgastes (25 Jahre) wegging, zog der Täter ein Taschenmesser, verfolgte den Weglaufenden und stach ihm in die Körperseite. Das Opfer wurde leicht verletzt und trug eine oberflächliche Stichwunde davon.

In der Folge bedrohte der jugendliche Täter zwei vor ihm stehende Männer durch weitere Stichbewegungen. Ein weiterer Mann (34 Jahre) beobachtete die Situation und versuchte zu schlichten. Nun wendete sich der Täter laut Polizei diesem zu und stach mit dem Messer mehrfach in dessen zum Schutz vorgehaltene Sporttasche. Schließlich gelang es den bedrohten Männern, den Angreifer zu überwältigen und bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Durch das beherzte Eingreifen konnte wohl Schlimmeres verhindert werden.

Der leicht verletzte 24-jährige wurde zu eingehenden Untersuchungen ins Uniklinikum gebracht. Alle anderen beteiligten blieben unverletzt. Der 17-jährige polizeibekannte Täter aus Homburg wurde wegen seiner erheblichen Alkoholisierung in die Gewahrsamszelle gebracht.