1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Martin Bettinger liest in Homburg aus seinem neuen Roman

Martin Bettinger liest in Homburg aus seinem neuen Roman

Homburg. Am heutigen Donnerstag, 10. Dezember, stellt der saarländische Schriftsteller Martin Bettinger in der Homburger Buchhandlung Welsch um 19.30 Uhr seinen neuen Roman "Die Liebhaber meiner Frau" vor. Darin erzählt Martin Bettinger eine Komödie über abenteuerlustige Frauen, überforderte Männer und das Chaos, das nicht ausbleibt, wenn die Liebe ins Spiel kommt

Homburg. Am heutigen Donnerstag, 10. Dezember, stellt der saarländische Schriftsteller Martin Bettinger in der Homburger Buchhandlung Welsch um 19.30 Uhr seinen neuen Roman "Die Liebhaber meiner Frau" vor. Darin erzählt Martin Bettinger eine Komödie über abenteuerlustige Frauen, überforderte Männer und das Chaos, das nicht ausbleibt, wenn die Liebe ins Spiel kommt. Mitte dreißig trennt sich Laura von ihrem Mann und macht sich auf die Suche nach Liebhabern. Ein weiblicher Don Juan will sie werden. Einmal ausprobieren, wie das ist, wenn man Grenzen überschreitet. Doch ihr Jugendfreund Blum, der Laura seit Jahren im Stillen verehrt, hegt ganz andere Pläne. Laura ist nicht seine Frau, doch seine große Liebe, und sie soll seine Frau werden, sobald er ihre Liebhaber aus dem Weg geschafft hat.Martin Bettinger, 1957 im Saarland geboren, studierte Germanistik und Philosophie in Saarbrücken und Freiburg. Neben Arbeiten für Rundfunk und Printmedien veröffentlichte er den Story-Band "Dachschaden", sowie die Romane "Der Himmel ist einssiebzig groß", "Der Panflötenmann" und "Engelsterben". Er erhielt mehrere Auszeichnungen, u.a. den Gustav-Regler-Förderpreis des Saarländischen Rundfunks und das Berlin-Stipendium der Landesvertretung. Martin Bettinger lebt als freier Autor in St. Ingbert. red