1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Mann täuscht am Neunkircher Kreuz Notlage vor, bietet wohl Falschgold an

Neuer Fall am Kreuz Neunkirchen : Betrugsmasche mit falschem Gold auf der Autobahn

Die Polizei warnt innerhalb weniger Tage erneut vor Betrügereien auf der Autobahn. Auch diesmal wurde die Masche im Umfeld des Neunkircher Kreuzes beob­achtet. So hatte am Mittwoch, 7. Oktober, ein Zeuge gegen 11.05 Uhr einen blauen Audi Kombi gesehen, der angehalten hatte – und zwar an der Überleitung der A 6 aus Fahrtrichtung Mannheim kommend zur A 8 in Richtung Zweibrücken.

Davor stoppte ein silberfarbener Audi A 3. Der blaue Kombi könne möglicherweise in Zusammenhang mit der Betrugsmasche „Autobahngold“ stehen, so die Polizei. Dabei täuschten die Täter vor, eine Panne zu haben, wobei sie vermeintliches Gold zum Kauf anbieten, um an Bargeld zu kommen, das sie angeblich zum Abschleppen des Autos brauchen. Bei dem Gold handele es sich jedoch um eine Fälschung. Aufgrund der vorliegenden Erkenntnisse sucht die Polizei Homburg nach Zeugen der Situation und insbesondere nach dem Fahrer oder der Fahrerin des Audi A 3, der bei dem verdächtigen Fahrzeug angehalten hat.

Erst am vergangenen Freitag, 2. Oktober, war es an ähnlicher Stelle zu einem solchen Betrugsfall gekommen. Hier verkaufte ein seriös wirkender Mann auf betrügerische Art und Weise falschen Goldschmuck beziehungsweise versuchte dies.

Die Polizei Homburg nimmt Hinweise unter Tel. (0 68 41) 10 60 entgegen.