Lkw-Unfall bei Einöd sorgt für stundenlange Sperrung der A8

Autobahn bei Limbach stundenlang gesperrt : Umgestürzter Lkw-Anhänger blockierte die A 8

Für  Staus auf der Autobahn A 8 in Fahrtrichtung Luxemburg und auch für Wartezeiten in anderen Teilen Homburgs und  an der Auffahrt Limbach hat ein Lkw-Unfall am Montagmorgen gesorgt. Wie die Polizei Homburg mitteilte, war gegen 7.55 Uhr  zwischen Einöd und Limbach ein Lastwagen aus bislang unbekannten Gründen ins Schleudern gekommen.

Dadurch sei auch der Anhänger ins Schlingern geraten, sodass dieser umstürzte. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Für Polizei und Feuerwehr gestaltete sich allerdings die Bergung sehr schwierig und vor allem langwierig. Der Anhänger war nämlich mit mehreren Tonnen schweren Stahlträgern beladen, so die Polizei zur Erläuterung. Er habe daher mit einem Kran zunächst entladen werden müssen. Zudem habe sich alles so verbogen, dass er nur schwer von dem Lkw abzukoppeln gewesen sei. Die A 8 musste daher stundenlang gesperrt werden, konnte erst gegen 14.15 Uhr freigegeben werden. Zuvor waren aber  die Autofahrer, die vor der Unfallstelle im Stau gestanden hatten, die Rede war von mehreren hundert Fahrzeugen,  abgeleitet worden. Danach war der Autobahnabschnitt wieder gesperrt worden. Der Verkehr aus Richtung Zweibrücken wurde an der Ausfahrt Einöd abgeleitet.

Mehr von Saarbrücker Zeitung