1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Lesezeit startet am 14. September in Homburg

Vorlese-Reihe in Homburg : „Homburger Lesezeit“ startet am Dienstag

Prominente lesen, diesmal in der Galerie des Saalbaus. Eric Gouverneur macht den Anfang.

Am kommenden Dienstag, 14. September, startet die „Homburger Lesezeit“ in ihre neue, wenn auch etwas verkleinerte Saison. Die Organisatorinnen hoffen, dass die Reihe, die bis Ende März geplant ist, mit den acht regulären sowie drei Lesungen in der Reihe „VIPs lesen vor“ stattfinden kann. Bürgermeister Michael Forster, der Kulturbeigeordnete Raimund Konrad und die beiden Organisatorinnen Patricia Hans und Jutta Bohn haben Ende vergangener Woche das neue Programm vorgestellt. Veranstaltet wird die Lesezeit von der Stadt Homburg in Zusammenarbeit mit der Akademie für Ältere und dem Frauenkulturstammtisch.

Bürgermeister Forster betonte, er sei froh, dass die feine Reihe nach dem Ausfall in den vergangenen Jahren wieder stattfinden könne und Patricia Hans und Jutta Bohn ein schönes Programm auf die Beine gestellt hätten. Er hob auch hervor, dass das Lesen ein sehr schönes Hobby sei und dies trotz der Digitalisierung für alle Altersgruppen wichtig sei und bleibe. Daher sei es schön zu sehen, dass mit der „Lesezeit“ und auch der in diesen Tagen stattfindenden „Hom-Buch“ ein umfangreiches Angebot für Lesebegeisterte in Homburg bereitstehe. Wie Raimund Konrad wünschte Forster allen Gästen in den kommenden Monaten viel Freude beim Zuhören, aber auch beim Austausch mit den Vorlesenden sowie der Lesezeit insgesamt einen erfolgreichen Verlauf.

Jutta Bohn und Patricia Hans hoffen, dass trotz der Corona-Verordnungen viel von der bisherigen Atmosphäre der Lesezeit erhalten bleibt. Sie müssen sich aber „mit einem lachenden und einem weinenden Auge“ von dem bisher als Veranstaltungsort genutzten „Bistro 1680“ im gemütlichen Alten Rathaus am Marktplatz verabschieden. So finden die Lesungen nun in der Galerie im Saalbau statt, weil dort die Auflagen besser einzuhalten sind. Hin und wieder können sich auch Synergien entwickeln, wenn in der Galerie gleichzeitig Kunst ausgestellt wird, erklärten sie.

Die erste Lesung in der Reihe „VIPs lesen vor“, bei der Prominente aus der Stadt aus einem Lieblingsbuch vorlesen und anschließend mit den Gästen ins Gespräch kommen sollen, findet bereits am Dienstag, 14. September, um 19 Uhr in der Galerie im Saalbau, Obere Allee 1 statt. Gast ist Eric Gouverneur, der als Vorsitzender des FC 08 Homburg eingeladen wurde. Gouverneur ist zudem Mitglied im Homburger Stadtrat, Sportbeigeordneter der Stadt und hauptberuflich Nuklearmediziner. Er liest vor aus Nick Hornbys „High Fidelity“ (wir berichteten).

Der Eintritt zu dieser Lesung ist frei. Um Anmeldungen bei Jutta Bohn wird gebeten unter Tel. (0 68 41) 9 93 68 91. Bei rechtzeitiger Anmeldung ist ein Platz in der Galerie sicher, sollte die Gästekapazität nicht ausgeschöpft sein, können Besucherinnen und Besucher auch am Abend noch eingelassen werden. Voraussetzung für die Besucher ist die 3G-Regelung.