Langjährige Mitarbeiter geehrt

Bexbach. Ehrungen, Verabschiedungen sowie Gespräche in lockerer Atmosphäre standen im Mittelpunkt der traditionellen Jahresabschlussfeier der Stadt Bexbach. Nach dem erfolgreichen Auftakt hatte die Stadt ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter - darunter einige Auszubildende und Praktikanten - auch in diesem Jahr ins weihnachtlich dekorierte Gründerzentrum im Saarpfalz-Park eingeladen

Bexbach. Ehrungen, Verabschiedungen sowie Gespräche in lockerer Atmosphäre standen im Mittelpunkt der traditionellen Jahresabschlussfeier der Stadt Bexbach. Nach dem erfolgreichen Auftakt hatte die Stadt ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter - darunter einige Auszubildende und Praktikanten - auch in diesem Jahr ins weihnachtlich dekorierte Gründerzentrum im Saarpfalz-Park eingeladen. "Wir wollen uns mit dieser Feier einstimmen auf das bevorstehende Weihnachtsfest", dankte Bürgermeister Thomas Leis allen Mitarbeitern des Rathauses für ihre Arbeit. Über das abgelaufene Jahr zog er ein durchaus positives Fazit: "Alle möchten an einem Strang ziehen", lobte er das städtische Personal. Auch beim Stadtrat sei man "auf einem guten Weg", erklärte Leis. "Wir wollen uns nicht kaputt sparen, sondern weiterhin in Bexbach investieren", gab er die Losung für die kommenden Jahre aus. Den Rahmen der Jahresabschlussfeier nutzte der Bexbacher Bürgermeister dazu, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für langjährige Dienste zum Wohle der Stadt und ihrer Bürger zu ehren sowie Mitarbeiter in den verdienten Ruhestand zu verabschieden. Auf 25 Dienstjahre können Gabriele Breit und die Kinderpflegerin im Kindergarten Oberbexbach, Susanne Voß, zurückblicken. Bereits seit 40 Jahren im Dienst sind Manfred Corbe, Heinz-Jürgen Kilian und Wolfgang Schmidt. Alle drei Mitarbeiter wurden am 1. September 1978 am gleichen Tag eingestellt, teilte Bürgermeister Leis mit und ging auf die "Karriere" der drei Jubilare ein.

Heinz-Jürgen Kilian wurde von Beginn seiner Tätigkeit an in der Liegenschaftsabteilung eingesetzt, deren Leiter er seit vier Jahren ist. Wolfgang Schmidt war im Sozialamt tätig und wurde dann zusätzlich noch mit EDV-Aufgaben betraut. 2005 wurde er zum Saarpfalz-Kreis abgeordnet und wechselte 2010 wieder zurück zur Stadt Bexbach und ist heute Leiter des Bürgerbüros Bexbach: "Er ist der einzige Mann dort", so Thomas Leis.

Manfred Corbe begann bei der Stadt als Angestellter, kam als Beamter in den mittleren und 1983 in den gehobenen Dienst. Ab 1986 war er im Sozialamt und danach im Ordnungsamt tätig. 1992 übernahm er die Leitung des Sozialamtes. Wie Schmidt wurde Corbe 2005 zum Saarpfalz-Kreis zur Arge abgeordnet, kehrte aber 2010 in den Servicedienst der Stadt Bexbach zurück, war Standesbeamter und ist seit Februar dieses Jahres Leiter des Bereichs Servicedienste.

In den Ruhestand verabschiedet haben sich Dorothea Holzhauser, Rainer Jantzen und Wolfgang Daniel.

Der Bürgermeister nutzte schließlich die Abschlussfeier dann auch noch dazu, einige Auszubildende und Praktikanten vorzustellen.

"Wir wollen uns nicht kaputt sparen, sondern weiterhin in Bexbach investieren."

Thomas Leis