Landrat Theophil Gallo fordert Weltmeister im Tischfußball heraus

Besondere Ehre : Landrat fordert den Weltmeister heraus

Theophil Gallo empfing erfolgreiche Tischfußballer aus dem Saarpfalz-Kreis und versuchte selbst sein Glück.

Das Image eines ausschließlich unterhaltsamen Kneipenspiels hat der Tischfußball abgelegt. Seit 2012 ist Tischfußball in Deutschland als gemeinnütziger Sport anerkannt. Und dieser Sport wird im Saarland besonders gern und überaus erfolgreich in den jeweiligen Vereinen ausgeübt. Das beste Beispiel ist Kevin Schultz aus Frankenholz. 2017 erreichte der heute Zwanzigjährige mit seinem Team-Kollegen vom OTC Ottweiler bei den Tischfußball-Multitable-Weltmeisterschaften in Hamburg die Goldmedaille im Speedball der Junioren. Ihn lernte Landrat Theophil Gallo bei seinem Besuch der offenen Tischfußball-Stadtmeisterschaften kennen, die die TFG Bexbach im Mai dieses Jahres ausgerichtet hatte.

Spontan lud der Landrat Kevin Schultz sowie den Vorstand der TFG Bexbach zu einem kleinen Empfang in die Kreisverwaltung ein. Einen Weltmeister dort begrüßen zu dürfen, sei für den Landrat eine Ausnahme und damit etwas Besonderes, wie es in der Pressemitteilung der Kreisverwaltung heißt. Jürgen Rohde, Vorsitzender der TFG Bexbach mit vielen nationalen Titeln, nutzte die Gelegenheit, um für den Vereinssport Tischfußball zu werben. Nicht zuletzt sei der saarländische Tischfußball Verband der größte Tischfußball-Verband weltweit und mit etwa 150 aktiven Mannschaften sehr erfolgreich auch im nationalen Turnierbetrieb, erzählte Rohde.

Kevin Schultz, der sich sowohl im TFC Frankenholz 05 wie auch im OTC Ottweiler engagiert, hat mit acht Jahren seine Leidenschaft fürs Kickern entdeckt. Es begann alles am so genannten Hansberg-Tisch in der Gaststätte seiner Eltern, wo Kevin Schultz auch heute noch trainiert – fast täglich eine Stunde. Ob dieser Sport schweißtreibend sei? „Absolut, die Konzentration während eines Spiels hochzuhalten, ist sehr anstrengend“, weiß Kevin Schultz, der aus den Juniorenschuhen herausgewachsen ist und mittlerweile in der Herrenklasse spielt. Das mache es für ihn natürlich schwerer, erneut auf Weltmeistertitel-Kurs zu gehen. „Schön wäre es trotzdem“, bleibt der gelernte Elektroniker für Automatisierungstechnik mit diesem sportlichen Ziel zuversichtlich.

Landrat Gallo beglückwünschte Kevin Schultz zu dessen Erfolg und überreichte ein kleines Präsent. „Sportler wie Du geben dem Tischfußball, einem Sport, den die Öffentlichkeit gar nicht so sehr wahrnimmt, auch im Saarpfalz-Kreis ein Gesicht. Das finde ich lobenswert. Ich schließe natürlich auch unsere im Kreis ansässigen Vereine mit ein, die ebenfalls entsprechende Beachtung verdienen“, so der Landrat, der weiter seinen Gästen von der TFG Bexbach für ihr Kommen dankte sowie für das Freundschaftsgeschenk in Form einer Plakette und eines Tischfußball-Turnierballs. Er wünschte allen weiterhin viel Spaß und Freude beim Spiel, ob auf reiner Freizeit- oder auf Turnierebene. Da keiner der Anwesenden den Hansberg ignorieren konnte, der sonst ein stiefmütterliches Dasein als dekoratives Anschauungsobjekt im Büro des Landrates fristet, griffen alle schließlich ambitioniert zu den Stangen mit den jeweils elf Figuren, um sprichwörtlich die Puppen tanzen zu lassen. Das Duell „Landrat gegen einen Weltmeister“ konnte aufgrund der knappen Zeit – mit einem Augenzwinkern – nicht final entschieden werden.

Mehr von Saarbrücker Zeitung