„Kyrie“ bei Kerzenschein

Jeder Besucher erhielt am Eingang eine Kerze: Das Lichtermeer sorgte für Atmosphäre in der abgedunkelten Michaelskirche. Und der Chor unter neuer und junger Leitung überzeugte die Besucher in der fast vollbesetzten Homburger Kirche.

"Hark. The Herald Angels Sing! - Horch. Der Engel Herold singt!" lautete das Motto des Weihnachtskonzertes der Chores der Medizinischen Fakultät in Homburg in der Pfarrkirche St. Michael. Unter der musikalischen Leitung der 21-jährigen Antonia Wissing, seit dem Sommersemester dieses Jahres gemeinsam mit Lukas Speer (23) Dirigentin des Chores, präsentierte das junge Ensemble wenige Tage vor Weihnachten ein beeindruckendes Konzert mit Werken von Bach bis Maybebop.

Die zahlreichen Besucher in der fast komplett gefüllten Kirche nutzten die Gelegenheit, sich bei entsprechenden Liedbeiträgen auf die Advents- und Weihnachtszeit einzustimmen. Schließlich ist die Vorweihnachtszeit nicht nur geprägt von Weihnachtsmärkten sowie weihnachtlichem Schmuck in und an den Häusern, von weihnachtlichem Stress, sondern auch von weihnachtlicher Musik, bei der man zur Ruhe kommen kann.

Beim Eintritt erhielten alle Besucher eine Kerze, die zu Beginn des Konzertes angezündet wurde und als kleines Lichtermeer in der abgedunkelten Kirche beim "Kyrie" für schöne Atmosphäre sorgte.

Der in den achtziger Jahren gegründete Chor umfasst derzeit annähernd 30 aktive Sängerinnen und Sänger, die sich überwiegend aus Medizinstudenten zusammensetzen. Sichtlich überrascht zeigte sich Pfarrer Markus Hary über ein volles Gotteshaus. "Es ist erstaunlich, dass die Medizinstudenten die mitten in der Stadt gelegene Kirche St. Michael entdeckt und sich so viele junge Leute zu diesem Konzert hierher verirrt haben". Das vor allem aus jungen Leuten bestehende Publikum brauchte sein Kommen nicht zu bereuen, zeigte doch das Ensemble um Wissing und Speer mit seinem für dieses Konzert zusammengestellten Repertoire aus weihnachtlichen Liedern sein gesangliches Können.

Die Liedbeiträge reichten vom titelgebenden englischsprachigen "Hark. The Herald Angels Sing" über das Kinder-Weihnachtslied "Rudolph The Red-Nosed Reindeer", dem rotnasigen Rentier, "Macht hoch die Tür" bis hin zum kirchlichen Weihnachtslied "Es ist ein Ros' entsprungen", dem Adventslied "Maria durch den Dornwald ging" und "Viva la Vida". Unterstützt und bereichert wurde das Ensemble von den Instrumental- und Gesangssolisten Laura Baer, Robert Ernst, Christina Himbert, Max Karstens, Diana Münch, Thore Schade-Mann, Lukas Speer und Antonia Wissing. Am Ende gab es für den Chor den verdienten Applaus des Publikums, welches mit der Zugabe "All I want for Christmas" belohnt wurde.

Die Proben des Chores finden jeden Donnerstag im großen Lesesaal über der Mensa statt. Seit dem Sommersemester 2014 wird der Chor gemeinsam von Antonia Wissing (21) und Lukas Speer (23) geleitet.

unimusik-saarland.de