Kurs "Starke Eltern – Starke Kinder“ bei der psychologischen Beratungsstelle des Saarpfalz-Kreises

Konzipiert vom deutschen Kinderschutzbund : Neuer Kurs für Eltern startet im September

Bei dem Angebot geht es darum zu lernen, wie normale Konflikte nicht eskalieren.

Der vom deutschen Kinderschutzbund konzipierte Elternkurs „Starke Eltern – Starke Kinder“ startet erneut am 18. September in den Räumen der psychologischen Beratungsstelle des Fachbereichs Kinder, Jugend, Familie und Gesundheit beim Saarpfalz-Kreises. Darauf weist die Kreis-Verwaltung hin.

Klara will nicht schlafen gehen, Leon weigert sich, den Computer auszuschalten, Lars hängt nur noch am Handy und Maike will lieber mit ihren Freundinnen quatschen als für die Schule zu lernen und verschweigt dann ihre schlechten Noten. Mütter und Väter kennen in der Regel einzelne oder mehrere solcher oder ähnlicher Verhaltensweisen ihrer Kinder, die sie dann in ihrem pädagogischen Handeln herausfordern.

Die Situationen sind mindestens nervig. Im üblichen Alltagsstress können daraus manchmal aber auch wirklich ernst zu nehmende Konflikte entstehen, die eine Familie belasten. In Momenten, in denen sich Mütter oder Väter ratlos fühlen und ihnen die Ideen ausgehen, könne es hilfreich sein, sich Unterstützung zu suchen, um die familiären Herausforderungen mit neuem Mut anzupacken, schreibt die Kreisverwaltung weiter.

Der Elternkurs „Starke Eltern – Starke Kinder“ setzt genau hier an. Er arbeitet mit den Eltern, damit es Familien gelingt, gemeinsam zu wachsen. Die Elternkurse, die nachweislich zu einem besseren Familienklima beitragen können, werden seit nunmehr 14 Jahren von der psychologischen Beratungsstelle des Saarpfalz-Kreises durchgeführt. Neben diesem präventiven Gruppenangebot bietet die Beratungsstelle Familien auch die Möglichkeit, sich individuell beraten zu lassen, zum Beispiel zu Erziehungsfragen oder bei der Trennung der Eltern.

Ein neuer Elternkurs startet am Mittwoch, 8. September, um 9.30 Uhr bei der psychologischen Beratungsstelle, Am Forum 3, in Homburg.

Er umfasst insgesamt zehn Kurseinheiten von je zwei Stunden Dauer und richtet sich an Eltern von Kindern und Jugendlichen aller Altersgruppen. Gehalten wird der Kurs von den beiden Mitarbeitern der Beratungsstelle des Saarpfalz-Kreises, Psychologe Matthias Feind und Sozialarbeiter Christian Eckhardt-Schug. Für die Teilnahme wird ein Selbstkostenanteil von 20 Euro pro Person beziehungsweise 30 Euro pro Elternpaar erhoben.

Anmeldung und weitere Infos bei der psychologischen Beratungsstelle des Saarpfalz-Kreises, Tel. (0 68 41) 1 04 80 85, E-Mail: psych-beratungsstelle@saarpfalz-kreis.de.

Mehr von Saarbrücker Zeitung